Zugverkehr im Norden komplett lahm gelegt

Auch metronom, enno und erixx sind betroffen. Inzwischen ist die Störung behoben.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Max Förster

Region. Aufgrund einer technischen Störung am GSM-R (Zugfunk) an allen Strecken ist im Raum Norddeutschland derzeit kein Zugverkehr möglich. Betroffen sind auch metronom, enno und erixx. Das teilt die metronom Eisenbahngesellschaft mbH in einer Pressemeldung mit. Auch die Bahn teilt auf ihrer Internetseite mit, dass aufgrund einer Zugfunkstörung in großen Teilen Norddeutschlands kein Bahnbetrieb möglich ist. metronom hat inzwischen Entwarnung gegeben.


Lesen Sie auch: Bahn im September wieder etwas pünktlicher


Alle Verbindungen fallen bis auf Weiteres aus. metronom teilt mit, dass die Zugausfälle in den elektronischen Auskunftsmedien nicht angezeigt werden. Fahrgäste sollten sich nach Möglichkeit über die Webseiten informieren.

Keine Prognose


Eine Prognose der DB Netz AG, wann der Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann, gibt es zurzeit nicht.

Aktualisiert 10:30 Uhr:
Wie die metronom Eisenbahngesellschaft mbH mitteilt, konnte die technische Störung am GSM-R (Zugfunk) behoben werden. Der Zugverkehr läuft aktuell wieder an. Durch den Rückstau der Züge sei aber weiterhin mit Verspätungen und Zugausfällen zu rechnen. Fahrgäste werden gebeten, sich über die elektronische Fahrplanauskunft über ihre Verbindungen zu informieren.


mehr News aus der Region