Sie sind hier: Region >

Zweites Feuer in nur einer Nacht - War es Brandstiftung?



Wolfenbüttel

Zweites Feuer in nur einer Nacht - War es Brandstiftung?

von Werner Heise


In der Oderwaldstraße in Groß Flöthe brannte es binnen weniger Stunden gleich zwei Mal. Am frühen Samstagmorgen ging ein Holzunterstand in Flammen auf. Foto: Feuerwehr
In der Oderwaldstraße in Groß Flöthe brannte es binnen weniger Stunden gleich zwei Mal. Am frühen Samstagmorgen ging ein Holzunterstand in Flammen auf. Foto: Feuerwehr Foto: Feuerwehr

Artikel teilen per:




Groß Flöthe. Innerhalb weniger Stunden hat es ein zweites Mal in der Oderwaldstraße in Groß Flöthe gebrannt (RegionalWolfenbüttel.de berichtete bereits vom ersten Feuerwehr-Einsatz). Dieses Mal ging ein Holzunterstand in Flammen auf.

Während der erste Einsatz für die Ortsfeuerwehren Groß Flöthe, Cramme und Ohrum schnell gelöscht war, hielt der zweite Brand die Wehren länger in Atem. Von 3.42 Uhr bis 8.43 Uhr habe der Einsatz angedauert, heißt es von der Leitstelle der Feuerwehr in Braunschweig gegenüber RegionalWolfenbüttel.de. Zudem wurden zusätzlich die Ortsfeuerwehren Börßum und Heiningen sowie die Feuerwehr-Technische-Zentrale aus Schladen mit eingesetzt.


War es Brandstiftung?



Wie es sein kann, dass es am selben Ort und innerhalb so kurzer Zeit zu zwei Bränden kommt, darüber spekulieren jetzt nicht nur die Groß Flöther. Ob die Feuer Brandstiftung waren oder andere Ursachen hatten, das ermittelt nun die Polizei.



zur Startseite