whatshotTopStory

18-Jähriger gerät auf Gegenfahrbahn: Zwei Personen schwer verletzt

Auf der B188 ist ein 18-Jähriger mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn geraten und kollidierte dort mit einem Golf.

Insgesamt wurden drei Personen bei dem Unfall verletzt.
Insgesamt wurden drei Personen bei dem Unfall verletzt. Foto: Polizei

Artikel teilen per:

13.05.2020

Sassenburg. Zu einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten kam es am heutigen Mittwochmorgen gegen 5:45 Uhr auf der B188 westlich von Dannenbüttel. Ein 18-jähriger aus Schöningen fuhr mit seinem Audi A3 in Richtung Gifhorn. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort seitlich mit einem entgegenkommenden VW Golf Plus, den ein 63-jähriger Gifhorner steuerte. Infolge der Kollision schleuderte der Audi A3 anschließend gegen einen hinter dem Golf fahrenden Audi Q7, der von einem 29 Jahre alten Gifhorner gelenkt wurde. Dies berichtet die Polizei.


Der Fahrer des Golfs und dessen Beifahrer, ein 60-jähriger aus Wahrenholz, wären schwer verletzt worden und mussten mit hydraulischem Gerät von Einsatzkräften der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeugwrack befreit werden. Der 18-Jährige sei leicht verletzt worden. Alle drei wurden mit Rettungswagen in umliegende Kliniken nach Gifhorn und Wolfsburg gebracht. Der Fahrer des Audi Q7 sei mit dem Schrecken davongekommen. Bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten verletzte sich zudem ein Feuerwehrmann leicht und wurde ebenfalls vom Team eines Rettungswagens versorgt.

Golf und Audi A3 wurden total beschädigt, am Audi Q7 sei vergleichsweise geringer Sachschaden entstanden. Die Gesamtschadenshöhe betrage nach ersten Schätzungen rund 50.000 Euro.


Die Straße musste für den Einsatz gesperrt werden. Foto: Polizei



Im Einsatz waren neben drei Streifenwagenbesatzungen der Polizei Gifhorn 36 Feuerwehrleute aus Dannenbüttel, Westerbeck und Grußendorf sowie vier Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Die Unfallstelle musste bis 7:30 Uhr voll gesperrt werden.


zur Startseite