Wolfenbüttel

24 Stunden im Feuerwehrgerätehaus


Jugendfeuerwehr absolviert 24 Stunden-Dienst Foto:Feuerwehr Cremlingen
Jugendfeuerwehr absolviert 24 Stunden-Dienst Foto:Feuerwehr Cremlingen Foto: Privat

Artikel teilen per:

03.11.2016

Cremlingen. Sichtlich erschöpft aber mit einem Lächeln auf den Gesichtern endete am morgen des 30. Oktober der erste 24- Stundendienst der Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Cremlingen.



Die Ortswehr Cremlingen hatte sich diese Veranstaltung ausgedacht, um den Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr den Alltag in einer Feuerwache der Berufsfeuerwehr näher zu bringen. Dafür hatten sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr um den Jugendwart Michael Schmedt ein umfangreiches und spannendes Programm ausgedacht. Los ging es am Samstagmorgen mit einem gemeinsamen Frühstück und dem Aufbau der Schlafplätze für die Nacht.

Schon kurz nach dem Frühstück schallte das erste Mal ein Einsatzalarm durch das Feuerwehrgerätehaus. Jetzt galt es für die insgesamt 13 Jugendlichen schnell die persönliche Schutzausrüstung anzuziehen und sich auf die Fahrzeuge zu verteilen um gemeinsam zum ersten Einsatzort des Tages auszurücken. Auf der Straße hatte ein PKW durch einen Defekt Öl verloren, welches fachgerecht von der Straße mittels Ölbindemittel beseitigt werden musste.

Viele weitere Einsätze im Laufe des Tages sollten folgen, die immer wieder von den Jugendlichen ihr bereits gelerntes Feuerwehrwissen abforderte. Neben kleinen und großen Brandeinsätzen galt es auch eine Tierrettung vorzunehmen.

Als ganz besonderes Highlight hatten sich die Organisatoren einen Verkehrsunfall auf dem Cremlingen Rewe-Parkplatz an der Hauptstraße ausgedacht, bei dem die zwei Insassen des Fahrzeuges durch den Unfall in Ihrem Wagen eingeklemmt wurden. Schnell wurden die notwendigen Schritte eingeleitet und mittels hydraulischen Rettungsgeräts die Personen aus ihrer misslichen Lage befreit.

Gemeinsames Kochen für das Mittagessen und einige theoretische und praktische Übungsdienste rundeten den Tag ab, der gegen 24 Uhr in der Nachtruhe für alle endete. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen gemeinsam mit allen Eltern, konnten alle von einem ereignisreichen Tag berichten.


zur Startseite