Sie sind hier: Region >

3,3 Promille: Unfallfahrer flüchtet vor der Polizei



Goslar | Salzgitter

3,3 Promille: Unfallfahrer flüchtet vor der Polizei

Ein betrunkener Autofahrer verursachte in Salzgitter einen Unfall. Seine Flucht vor der Polizei endete auf einem Parkplatz.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Goslar. Wie die Polizei berichtet, kam es gestrigen Freitagmittag zu einem Unfall, bei dem der Verursacher die Flucht angetreten habe. Dabei sei ein am Straßenrand stehendes Auto an der Göttingeroder Straße in Goslar beschädigt worden. Am Ende konnten die Beamten Unfallfahrer schnappen. Der war nicht nur stark betrunken, er habe auch keinen Führerschein besessen.



Die Ermittlungen hätten die Beamten zu einem unweit vom Unfallort abgestellten Auto geführt, dessen Passspuren zum Unfall gepasst hätten. Der Besitzer des Autos habe sich beim Eintreffen der Beamten noch auf dem Parkplatz befunden. Immerhin habe er das Auto auch selbst gefahren.

Daraufhin hätten die Polizisten ihm eines Atemalkoholtests unterzogen, der 3,3 Promille angezeigt habe. Daraufhin habe man den Mann in Gewahrsam genommen und auf der Wache eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Seine Fahrerlaubnis habe jedoch nicht beschlagnahmt werden können. Nach aktuellen Erkenntnissen der Beamten besäße der Unfallfahrer nämlich gar keine.


zur Startseite