Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: 500 Kinder pflanzen Bäume im Wald



Braunschweig | Salzgitter | Wolfenbüttel

500 Kinder pflanzen Bäume im Wald

Die Landesforsten, die Eintracht Braunschweig Stiftung und Partner luden ins Lechlumer Holz in Wolfenbüttel ein.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel / Braunschweig / Salzgitter. Mit dem Ziel Kinder für Bewegung in der Natur zu begeistern, lud die Eintracht Braunschweig Stiftung zusammen mit der Stiftung Zukunft Wald, dem Stadtsportbund Braunschweig, dem Kreissportbund Wolfenbüttel und dem Niedersächsischen Forstamt Wolfenbüttel am Donnerstag bereits zum fünften Mal Grundschulen aus Braunschweig, Wolfenbüttel und Salzgitter auf den LÖWE-PFAD ein. Das geht aus einer Pressemitteilung der Niedersächsischen Landesforsten am Freitag hervor.



Lesen Sie auch: Schüler produzieren eigenen Honig


Dieses Jahr pflanzten 500 Kinder auf dem Lehr- und Erlebnispfad im Lechlumer Holz junge Bäume und durchliefen einen Bewegungs-Parcours, den sie mit einem Sportabzeichen abschließen konnten. Coronabedingt musste die Veranstaltung im letzten Jahr ausfallen. Aufgrund der immer noch bestehenden Pandemie, fand die Veranstaltung in diesem Jahr ausschließlich für Grundschulkinder statt und auch die Anzahl der Teilnehmer wurde vorsichtshalber halbiert.

Die Kombination aus Umweltbildung und sportlicher Betätigung stand bei der Aktion im Mittelpunkt. Zum Abschluss erhielten alle Gruppen eine Geschenktüte mit Urkunden. "Auch in diesem Jahr waren die Kinder voller Eifer dabei und haben eine Waldfläche mit heimischen Baumarten, wie dem Spitzhorn und der Flatterulme bepflanzt, die durch ein Windwurfereignis und Borkenkäferkalamitäten entstanden war“, ergänzte Andreas Baderschneider, Forstamtsleiter des Niedersächsischen Forstamts Wolfenbüttel.


zum Newsfeed