whatshotTopStory

A 2: Medizinischer Notfall - Auto gerät unter LKW

Auf Höhe der Abfahrt Braunschweig Hafen fuhr am späten Dienstagvormittag ein VW-Touareg unter den Auflieger eines LKW. Bei Eintreffen der Polizei sei der Fahrer bewusstlos gewesen.

von Marvin König


(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

02.06.2020

Braunschweig. Auf der A 2 in Fahrtrichtung Helmstedt ereignete sich am späten Dienstagvormittag nahe der Abfahrt Hafen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein VW Touareg unter einen LKW geriet. Laut Polizeisprecher Dirk Oppermann führte ein medizinischer Notfall bei dem VW-Fahrer zu dem Unfall, bei dem beide Fahrzeuge beschädigt worden. Bei Ankunft der Polizei sei der Fahrer bewusstlos gewesen.


Glück im Unglück: Durch den Unfall selbst sei der Unglücksfahrer augenscheinlich nicht verletzt worden. Auch der LKW-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Touareg befuhr demnach die A 2 in Fahrtrichtung Helmstedt auf der rechten Spur. Als der LKW vom Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn wechseln wollte, krachte der Touareg ungebremst seitlich in den Auflieger und blieb dort stecken.

Dem LKW-Fahrer gelang es, sein Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Nach erfolgloser Ansprache des Touareg-Fahrers befreiten die Polizeibeamten den gesundheitlich angeschlagenen Mann durch Einschlagen der Scheibe aus seinem Fahrzeug und übergaben ihn an den Rettungsdienst, welcher ihn zur Behandlung ins Klinikum brachte.

Die Unfallstelle sei bereits geräumt worden, weshalb infolge des Vorfalls keine Verkehrsbehinderungen mehr zu erwarten sind.


zur Startseite