Braunschweig

A391 nach Unfall vorübergehend gesperrt

von Polizei Braunschweig


Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

30.01.2015


Braunschweig. Nach einer Karambiolage mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei leichtverletzten Autofahrern musste am Morgen die Richtungsfahrbahn Gifhorn der A391 in Höhe Weststadt für Aufräum- und Reinigungsarbeiten vorübergehend gesperrt werden. Ab 09.30 Uhr hieß es wieder freie Fahrt.


Aus Unachtsamkeit war ein 19-Jähriger mit seinem Seat auf ein langsameres Fahrzeug aufgefahren. Ursache war ein zu diesem Zeitpunkt hohes Verkehrsaufkommen. Dabei wurde der Verursacher selbst und eine 54-jährige Fahrerin leicht verletzt. Der dritte Beteiligte, ein 50-Jähriger in einem Caddy, erkannte die Gefahrenstelle zu spät und fuhr ebenfalls auf. Der Gesamtschaden dürfte mehr als 8.000 Euro ausmachen. An der Unfallstelle waren Betriebsstoffe und Motorenöl ausgelaufen, die mit speziellen Bindemitteln aufgenommen werden mussten.


zur Startseite