Wolfenbüttel

AfD: "Wirkungslose Geschwindigkeitskontrolle an GS Halchter"


Die AfD hält die Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung auf der Harzburger Straße nicht für ausreichend. Foto: Max Förster
Die AfD hält die Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung auf der Harzburger Straße nicht für ausreichend. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

05.02.2018

Wolfenbüttel. Die AfD-Fraktion mahnt in einer Pressemitteilung an, dass wirksame Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung in Halchter, Höhe Grundschule Harzburger Straße, noch immer nicht getroffen seien.


Nachdem ein Antrag der AfD aus 2016 zur Einrichtung einer Tempo 30-Zone im Bereich der Grundschule abgelehnt und nicht umgesetzt wurde, bestehe laut Meinung der Partei weiterhin ein erhöhtes Risiko für Kinder und Anwohner durch permanente Geschwindigkeitsüberschreitungen.

"Nun wurde auf Höhe der Grundschule ein elektronisches Warnsignal aufgestellt, das jedem, der Tempo 50 überschreitet, anzeigt, dass er Tempo 50 überschritten hat. Die tatsächliche Geschwindigkeit wird nicht angezeigt. Dieses Signal – das ist bei längerer Betrachtung festzustellen – motiviert zu schnell fahrende Autofahrer/innen nicht einmal, aufs Bremspedal zu treten", heißt es in der Pressemitteilung der AfD. Eine „mahnende“ Wirkung für Raser im Bereich der Grundschule erfolge nicht. Das Risiko für Kinder bleibe bestehen, da gerade in diesem Bereich, besonders in Fahrtrichtung Ohrum, die Harzburger Straße gerne als Raserstrecke genutzt wird, heißt es weiter.

Abgesehen vom Schutz der Kinder bestehe laut Meinung der AfD auch in den Abendstunden ein hohes Risiko für Fußgänger im Bereich der HEM-Tankstelle bis Ortsausfahrt Richtung Ohrum. "Wer sich einmal nachts die Mühe macht, teils dramatisch zu schnell fahrende Autofahrer/innen zu beobachten, denkt automatisch auch an die vielen Menschen, die die Straße überqueren, mit dem Hund spazieren gehen oder auf dem Weg zur Kirche sind", so der Wortlaut der Pressemitteilung.

Die Einrichtung einer Tempo 30-Zone müsse laut AfD unbedingt zum Schutz von Kindern und Anwohnern realisiert werden. Ein Schild, das Temposündern zeigt, dass sie gesündigt haben, sei absolut wirkungslos und ineffektiv. Die AfD-Fraktion im Rat der Stadt fordert, dass schnell für mehr Verkehrssicherheit gesorgt wird, bevor ein dramatischer Vorfall ein Handeln erzwingt.


zur Startseite