whatshotTopStory

Aus der Kurve geflogen: Geländewagen prallt gegen Baum

Das Fahrzeug kippte auf die Seite.

Das Auto blieb auf der Seite liegen.
Das Auto blieb auf der Seite liegen. Foto: Feuerwehr

Artikel teilen per:

26.07.2020

Gerstenbüttel. Am heutigen Sonntagnachmittag gegen 15:20 Uhr ist es zu einem Verkehrsunfall auf der L283 zwischen Müden und Gerstenbüttel gekommen. Zwei Personen aus Koblenz waren mit ihrem Suzuki Geländewagen aus Müden kommend in Richtung Gerstenbüttel unterwegs. Nach Angaben der Polizei beschleunigte der 24- jährige Fahrer den Wagen nach dem Durchfahren einer Linkskurve. Dabei habe er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Dieses kam nach links von der Fahrbahn, kippte auf die Seite und schoss dann gegen einen Straßenbaum. Dies berichtet die Feuerwehr in einer Pressemitteilung.


Da zunächst nicht klar war, ob die Insassen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt sind, wären die Feuerwehren Müden- Dieckhorst, Ettenbüttel, Meinersen und der Einsatzleitwagen aus Ahnsen alarmiert worden. Doch als die Feuerwehren kurz nach der Alarmierung mit rund 50 Mitgliedern eintrafen, hätten Ersthelfer bereits die beiden Personen aus den Fahrzeugwrack befreit. Die Teams zweier Rettungswagen und ein Notarzt hätten die jungen Menschen versorgt. Nach ersten Untersuchungen seien sie unverletzt geblieben, sie wurden dennoch ins Krankenhaus gebracht, um weitere Untersuchungen vornehmen zu können. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Landesstraße voll gesperrt.


zur Startseite