Sie sind hier: Region >

Auto kracht in Bus - Vier Verletzte nach Glatteisunfällen



Helmstedt

Auto kracht in Bus - Vier Verletzte nach Glatteisunfällen

Sowohl zwischen Warberg und Räbke als auch in der Ortsdurchfahrt von Süpplingen krachte es.

von Marvin König


Das Auto kam nach der Kollision mit dem Bus im Straßengraben zum liegen.
Das Auto kam nach der Kollision mit dem Bus im Straßengraben zum liegen. Foto: Gemeindebrandmeister Matthias Rößchen

Artikel teilen per:

Helmstedt. Durch Neuschnee und Glätte bedingt kam es im Landkreis Helmstedt am gestrigen Freitag zu mehreren Unfällen, bei denen insgesamt vier Menschen verletzt wurden. Das berichtet die Feuerwehr Helmstedt. Am frühen Nachmittag fuhr ein Fahrer zwischen Warberg und Räbke in einen Bus. In den Abendstunden stießen zwei Autos dann in der Straße "Neumark" frontal zusammen. Die Fahrzeuge waren insgesamt mit vier Personen und vier Hunden besetzt.



Gegen 14 Uhr ereignete sich in einer Kurve zwischen Warberg und Räbke ein Unfall zwischen einem Auto und einem Linienbus. Durch den Aufprall sei das Vorderrad des Wagens abgerissen worden und das Auto kam im Straßengraben zum Stehen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr habe die verletzte Fahrerin aus dem Fahrzeug befreit und versorgt werden können, wie Gemeindebrandmeister Matthias Rößchen berichtet.

Vier Menschen und vier Hunde


Noch ungeklärt sei laut Feuerwehr die Ursache eines Frontalzusammenstoßes zwischen zwei Autos in der Ortsdurchfahrt von Süpplingen auf der Straße Neumark. Die Fahrzeuge seien insgesamt mit vier Menschen und vier Hunden besetzt gewesen. Anders als zunächst gemeldet sei niemand eingeklemmt gewesen. Insgesamt seien drei Menschen verletzt worden. Der Rettungsdienst behandelte sie vor Ort und brachte sie im Anschluss ins Krankenhaus.


zur Startseite