Braunschweig

Betrunken: 19-Jähriger verursacht Verkehrsunfall


Symbolfoto: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

02.01.2018

Braunschweig. Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen kam es laut Polizeibericht am frühen Neujahrsmorgen. Ein 19-jähriger Mann wollte mit seinem Fahrzeug von der Celler Straße nach links auf den Neustadtring in Richtung Rudolfplatz fahren. Hierbei missachtete er das Rotlicht und rutschte während des Abbiegens in den Gegenverkehr.



Trotz einer Vollbremsung konnte eine 23-jährige Frau, die mit ihrem Wagen stadteinwärts auf der Celler Straße unterwegs war, einen Zusammenstoß mit dem Unfallverursacher nicht verhindern. Glücklicherweise wurde bei der Kollision niemand verletzt. Beide Fahrzeuge waren laut Polizeibericht nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der 19-Jährige stand zudem unter dem Einfluss von Alkohol. Eine Atemkontrolle ergab den Wert von 1,48 Promille. Den Wert konnte sich der junge Mann nicht erklären. Der Beschuldigte wollte sich der Entnahme einer Blutprobe widersetzen, so dass ihm diese unter Zwang abgenommen werden musste. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Der Gesamtschaden des Unfalles beläuft sich laut Polizeiangaben auf mehr als 10.000
Euro.


zur Startseite