Wolfenbüttel

Betrunken über den Kreisverkehr gepflügt

von polizei-wolfenbuettel


Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

03.10.2014


Sicke. In der Nacht auf Freitag kam es um 2.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 625, zwischen dem Schöppenstedter Turm und Hötzum am Kreisverkehr der Anschlussstelle Sickte.

Nach bisherigen Erkenntnissen pflügte ein 22-jähriger Autofahrer aus Salzgitter über den Erdhügel des dortigen Kreisels und kam erst im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Dabei blieb der Mann unverletzt, am Pkw entstand Totalschaden.

Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten Alkoholgeruch bei der Person auf. Der Mann gab an, dass eine andere Person gefahren sein soll. Aufgrund der Gesamtumstände bestehen seitens der Polizei erhebliche Zweifel an dieser Schilderung. Der mutmaßliche Fahrer wurde zur Wache nach Wolfenbüttel gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Die gesamte Zeit über beleidigte er die Beamten und leistete letztendlich auch noch Widerstand bei der Blutprobenentnahme. Der Mann wurde wegen seiner Alkoholisierung und Aggressivität in Gewahrsam genommen. Da er sich weiterhin sehr aggressiv zeigte, entschied ein Richter, der persönlich in der Dienststelle erschien, dass die Ingewahrsamnahme um mehrere Stunden verlängert werden sollte. Der 22-Jährige muss sich nun wegen des Verdachtes der Straßenverkehrsgefährdung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.


zur Startseite