whatshotTopStory

BIBS-Fraktion fordert kostenlose Tickets für Schüler


Die BIBS fordert kostenlosen ÖPNV für Schüler. Symbolfoto: Archiv
Die BIBS fordert kostenlosen ÖPNV für Schüler. Symbolfoto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

22.06.2018

Braunschweig. Die BIBS-Fraktion unterstützt das Anliegen von Jugendring und Stadtschülerrat zur Einführung kostenloser Schülerfahrkarten in Braunschweig. In der heutigen Sitzung des Schulausschusses wurde das zu diesem Zweck vor zwei Jahren in Auftrag gegebene Gutachten vorgestellt.


Die BIBS-Fraktion fordert nun, dass alle Schüler den Braunschweiger ÖPNV gratis nutzen dürfen. „Im Rahmen der Haushaltsberatungen 2019, die nach den Sommerferien beginnen, werden wir dies beantragen“, wird Ratsherr Peter Rosenbaum in einer Pressemitteilung der BIBS zitiert.

Peter Rosenbaum erklärt dazu:


Peter Rosenbaum. Foto: BIBS



„Die dadurch entstehende Belastung des städtischen Haushaltes sollte es uns wert sein, denn der bislang erhobene Preis von 47,40 Euro für eine Schülermonatskarte ist einfach zu hoch. Deutlich wurde, das Braunschweig im Vergleich zu anderen Kommunen viel Nachholbedarf hat. Beispielsweise Wolfenbüttel und Hannover bieten seinen Heranwachsenden billigere und attraktivere Angebote. Vom Gutachterbüro WVI Wermuth wurden zu viele Modelle zu wenig aussagekräftig bewertet und nicht ausreichend mit Daten hinterlegt. Zudem wird im Gutachten nicht ausreichend dargelegt, wie sich die Kapazitäten des ÖPNV im Falle der Einführung kostenloser Tickets entwickeln werden. Bislang sind viele Busse und Bahnen über lange Zeiträume hinweg nicht komplett voll. Die Politik muss den Schüler nach Jahren der Diskussion jetzt entgegenkommen und ein Zeichen setzen. Daher werden wir nach der Sommerpause sofort einen Antrag für kostenlose Tickets einbringen."


zur Startseite