whatshotTopStory

BMW kollidiert bei Weyhausen mit Anhänger


Die Achse des Anhängers ist sichtlich gebrochen. Foto: Christoph Böttcher
Die Achse des Anhängers ist sichtlich gebrochen. Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

16.01.2017

Weyhausen. Bei dem Unfall am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 188 westlich von Weyhausen erlitt der Fahrer, ein 28-jähriger Sassenburger, erhebliche Kopfverletzungen, da er nicht angeschnallt war.



Der Sassenburger fuhr mit seinem BMW in Richtung Osloß. Am Ende einer langgezogenen Linkskurve erkannte er einen VW Tiguan mit Anhänger zu spät, der gerade nach links auf ein Wiesengrundstück abbog.

Der BMW krachte mit seiner Fahrzeugfront in den bereits querstehenden Anhänger des Gespanns. Da der 28-jährige nicht angegurtet war, zog er sich bei der Kollision erhebliche Kopfverletzungen zu und musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Wolfsburg gebracht werden. Der 75-jährige Tiguanfahrer aus Weyhausen erlitt einen Schock und wurde mit einem weiteren Rettungswagen ins Klinikum nach Gifhorn gefahren.

Sowohl am BMW als auch am Anhänger entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden, während der VW Tiguan nahezu unbeschädigt blieb. Da größere Mengen an Betriebsstoffen aus dem BMW ausliefen, mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr diese mit Bindemittel aufnehmen.

Für die Dauer der Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße 188 für eine knappe Stunde, bis 15.10 Uhr, voll gesperrt werden. Aufgrund einsetzenden Berufsverkehrs kam es zu Behinderungen. Der Verkehr wurde in beiden Fahrtrichtungen umgeleitet.

Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Weyhausen, Telefon 05362/93290, zu melden.


zur Startseite