BSVG wird bestreikt: Busse und Bahnen bleiben im Depot

Der Service-Point am Hauptbahnhof und das Service-Center am Bohlweg bleiben am Dienstag ebenfalls geschlossen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Alexander Dontscheff

Braunschweig. Die Braunschweiger Verkehrs-GmbH (BSVG) wird am morgigen Dienstag ganztägig bestreikt: Busse und Bahnen bleiben im Depot, teilte die BSVG am Freitag mit.



Wie die Gewerkschaft Verdi mitgeteilt hat, wird die BSVG am 21. Februar von Betriebsbeginn bis Betriebsende bestreikt. Busse und Bahnen müssen deshalb im Depot bleiben. Es wird keinen Linienverkehr der BSVG geben (alle Stadtbahnlinien sowie alle Buslinien mit einer 400er-Nummer). Dies gilt auch für die Anruf-Linien-Taxis (ALT). Der Service-Point am Hauptbahnhof und das Service-Center am Bohlweg bleiben ebenfalls geschlossen. Die Service-Hotline ist eingeschränkt von 6 bis 14 Uhr erreichbar.

Schüler werden transportiert


Der sogenannte freigestellte Schülerverkehr, also die Schulbusse, die direkt zu den Grundschulen fahren, wird trotz des Streiks erbracht und fährt zu den üblichen Zeiten.

Die BSVG bittet alle Fahrgäste, sich auf den Streiktag einzustellen, und bedauert alle Unannehmlichkeiten, die durch den Streik entstehen. Aktuelle Informationen werden auch unter www.bsvg.net veröffentlicht.


mehr News aus Braunschweig