Erneut LKW-Unfall auf der A2


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Braunschweig. Erneut kam es gestern Morgen zu einem Unfall auf der A2 in Fahrtrichtung Berlin. Ein 43-jähriger LKW-Fahrer musste mit seinem Fahrzeug am Stauende kurz vor der Anschlussstelle Braunschweig-Watenbüttel bis zum Stillstand abbremsen. Der 49-jährige Fahrer eines Sattelzuges hinter ihm bemerkte dieses zu spät.


Er versuchte nach links auf den ersten Überholfahrstreifen auszuweichen. Durch das Manöver riss er an dem stehenden Gespann seine eigene Plane vom Auflieger auf. Die Ladung fiel daraufhin auf die Fahrbahn. Auch beschädigte er seine Fahrerkabine. Zwei Autofahrerinnen im Alter von 25 und 50 konnten nachfolgend nicht mehr ausweichen und fuhren über die herunter gefallenen Gegenstände.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Für Aufräum- und Bergungsarbeiten mussten zwei Fahrstreifen über mehrere Stunden gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Unfall Unfall Braunschweig