whatshotTopStory

Kleiner Hund im Prinzenpark erschlagen - Feuerwehr überprüft Bäume

Der Vorfall ereignete sich am Samstagnachmittag.

von Marvin König


Im Prinzenpark hat ein herabfallender Ast einen kleinen Hund erschlagen. (Archivbild)
Im Prinzenpark hat ein herabfallender Ast einen kleinen Hund erschlagen. (Archivbild) Foto: Frank Vollmer

Artikel teilen per:

06.09.2020

Braunschweig. Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag im Prinzenpark in Braunschweig. Wie die Polizei bestätigt, sei dort nahe der Matthäuskirche ein kleiner Hund von einem herabstürzenden Ast erschlagen worden. Er starb noch vor Ort. Die Feuerwehr überprüfte unverzüglich die Bäume nahe der Spazierwege, konnte aber keine weiteren Gefahrenquellen ausmachen.



Wie Lagedienstführer Bernd Deckert am Sonntag mitteilte, sei der Feuerwehr durch die Polizei gemeldet worden, dass im Prinzenpark ein Hund von einem Ast erschlagen worden sei. Der gesamte Bereich sei mehrfach durch die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr kontrolliert worden. Hierbei wurden keine weiteren Gefahren erkannt.

Weder Polizei, noch Feuerwehr konnten an der Einsatzstelle jemanden antreffen. Wie Polizeisprecher Dirk Oppermann mitteilt, habe die Besitzerin des verstorbenen Hundes sich von zu Hause gemeldet und der Polizei den Sachverhalt geschildert.


zur Startseite