Person am Bohlweg angeschossen - Polizei sucht Zeugen

Hintergründe zur Tat sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Braunschweig. Am Mittwoch, gegen 21:30 Uhr, kam es auf dem Bohlweg zur Abgabe eines Schusses, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet. Eine Person erlitt dabei eine nicht lebensgefährliche Schussverletzung. Die Polizei ermittelt und sucht dazu Zeugen des Vorfalls. Am Donnerstagabend sei es in diesem Zusammenhang zu einem Einsatz des SEK und MEK gekommen. Mittlerweile wurde bekannt, dass bei diesem Einsatz drei Tatverdächtige festgenommen wurden. Mehr dazu Erfahren Sie hier.


Lesen Sie auch: Nach Verfolgung eines VW ID.3: Polizei sucht Zeuge auf Motorrad


Am Mittwochabend wurde der Polizei eine Person mit einer Schussverletzung nahe der Schlossarkaden in Braunschweig gemeldet. Die Polizeibeamten leitet sofort Erste Hilfe Maßnahmen ein. Anschließend wurde das Opfer durch den Rettungsdienst umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Durch die Schussverletzung bestehe keine Lebensgefahr.

Hintergründe noch unklar


Nach Angaben des Opfers soll dieses vor dem Gebäude Bohlweg 72 angeschossen worden sein. Weitere Hintergründe zur Tat sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Hinweise nimmt die Polizei unter 0531/476-2516 entgegen.

Aktualisierung, 11. März, 8:28 Uhr: Ersten Informationen nach sei es gestern in Braunschweig zu einem Einsatz des SEK und des MEK gekommen, bei dem der mutmaßliche Schütze gefasst wurde. Auf Nachfrage von regionalHeute.de bestätigt die Polizei einen Einsatz beider Kommandos im Zusammenhang mit der Tat am Bohlweg, doch weitere Hintergründe und Details verriet die Polizei noch nicht.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


Schloss-Arkaden