Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Bus krachte in Auto



Wolfsburg

Bus krachte in Auto

Der Bus war nicht mit Fahrgästen besetzt wodurch es keine Verletzten gab.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Ein Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Auto ereignete sich am heutigen Freitag, gegen 7 Uhr, auf dem Berliner Ring. Das berichtet die Polizei in einer Presseinformation.



Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei und Aussagen der Beteiligten befuhr ein 43-Jähriger mit seinem silbergrauen VW Touran gegen den rechten Linksabbiegerstreifen am Berliner Ring aus Richtung Rothenfelder Straße in Richtung Berliner Brücke, um an der St. Annen-Kreuzung in die Heßlinger Straße abzubiegen. Als der Touran-Fahrer an der Ampel bei Rot anhielt, ist ihm der Bus von hinten reingefahren. Der 62-jährige Busfahrer hatte die rote Ampel zu spät erkannt. Da der Bus nicht mit Fahrgästen besetzt war, gab es auch keine Verletzten.

Die beiden Fahrzeugführer räumten daraufhin die Unfallstelle und stellten die Fahrzeuge auf den linken Fahrstreifen in der Heßlinger Straße, weshalb es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam. Der VW Touran war nach dem Auffahrunfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, der Linienbus konnte seine Fahrt selbstständig fortsetzten. Eine genaue Schadenshöhe wird in den nächsten Tagen ermittelt.


zur Startseite