Sie sind hier: Region >

Corona-Lage: Inzidenz der Region weiter im Sinkflug



Corona-Lage: Inzidenz der Region weiter im Sinkflug

Gleichzeitig werden 1.913 Neuinfektionen und drei neue Todesfälle gemeldet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Region. Mit einer durchschnittlichen 7-Tage-Inzidenz von 1.286,54 ist für die acht Städte und Kreise der Region am heutigen Dienstag ein weiterer Rückgang zu verzeichnen (Vortag: 1.316,4/ Vorwoche: 1.352,7). Auf Landesebene ist die Inzidenz weiterhin gestiegen und liegt aktuell bei 1.213,5 (1.191,2/1.137,8). Bundesweit liegt sie heute bei 1.293,6 (1.259,2/ 1.213).



Lesen Sie auch: Gegen Landestrend: Durchschnittliche Inzidenz der Region sinkt


Laut Robert Koch-Institut wurden für Niedersachsen 12.960 Neuinfektionen und 29 Todesfälle gemeldet, von denen 1.913 Neuansteckungen und drei Todesfälle auf die Region fallen. Wobei anzumerken ist, dass am Montag aus fünf von acht Städten und Kreisen gar keine Meldungen über Neuinfektionen ausgewiesen wurden. Das bedeutet, dass die Zahlen vom Sonntag beziehungsweise Montag am Dienstag akkumuliert werden könnten.



Eine Stadt mit über 500 Neuinfektionen


Im Landkreis Gifhorn gab es 244 Neuinfektionen, wobei die Inzidenz auf 1.474,9 (1.479,5/ 1.438,3) im Vergleich zur Vorwoche gestiegen ist. Im Vergleich zu gestern, geht sie leicht zurück. Deutlich zur Vorwoche ist der Wert im Landkreis Wolfenbüttel gestiegen. Am heutigen Dienstag liegt er bei 1.442,7 (1.443,5/ 1.159,5), wobei 248 Neuinfektionen gemeldet wurden.


Lesen Sie auch: Grünen-Chefin will Corona-Maßnahmen "mit Bedacht" lockern


Auch im Landkreis Peine, in dem 296 Neuinfektionen gemeldet wurden, steigt die Inzidenz an und liegt zurzeit bei 1.361,1 (1.386,9/ 1.224,2). Im Landkreis Goslar liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei glatt 1.300 (1.259/1.319,3) und sinkt damit im Vergleich zur Vorwoche. Es wurden hier 167 Neuinfektionen gemeldet.


Am deutlichsten ist die Inzidenz in Wolfsburg gesunken, die derzeit bei 1.181,4 (1.623,9/ 2.016,3) liegt. Letzten Dienstag wurde hier noch die höchste in Niedersachsen verzeichnet. An der Aller wurden mit neun zugleich die wenigsten Neuansteckungen im Braunschweiger Land gemeldet.

Lesen Sie auch: Keine Nachverfolgung von Kontaktpersonen mehr an Sonntagen


Braunschweig weist hingegen mit 511 die meisten am heutigen Dienstag auf. Die Inzidenz sinkt im Vergleich zur Vorwoche jedoch leicht auf 1.161,1 (1.001,0/ 1.163,1). Außerdem sind in der Löwenstadt zwei weitere Todesfälle zu beklagen.

Einen weiteren gibt es im Landkreis Helmstedt, in dem die Inzidenz weiter unter der 1000er-Marke liegt. Die 7-Tage-Inzidenz ist auf 889,4 (863,2/ 1.031,5) im Vergleich zur Vorwoche gesunken. Im ehemaligen Kohlerevier wurden 183 Neuinfektionen gemeldet. Leicht gestiegen ist der Wert in Salzgitter, wo er bei 1.481,7 (1.474,0/ 1.469,2) liegt und 438 Neuinfektionen ausgewiesen wurden.


zum Newsfeed