Sie sind hier: Region >

Die DRK-Solferino gGmbH blickt auf vier erfolgreiche Jahre zurück



Wolfenbüttel

Die DRK-Solferino gGmbH blickt auf vier erfolgreiche Jahre zurück


Solferino-Betriebsleiter Uwe Rump-Kahl und Küchenchefin Corina Bornecke freuen sich auf das „Magic Dinner‟ zum vierjährigen Bestehen. Foto: DRK
Solferino-Betriebsleiter Uwe Rump-Kahl und Küchenchefin Corina Bornecke freuen sich auf das „Magic Dinner‟ zum vierjährigen Bestehen. Foto: DRK

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Vor vier Jahren eröffnete das erste Intergrationsunternehmen in der Region Wolfenbüttel: das Solferino. Auf dem Exer-Gelände im Nordosten der Stadt bietet das 20-köpfige Team Frühstück und Mittagessen, einen Cateringservice und verschiedene Veranstaltungen an.

Eine von diesen ist das „Magic Dinner‟, das als Jubiläums-Highlight angeboten wird. Bei dem ganz besonderen Dinner tritt der Magier Marc Aurel zwischen den fünf Gängen auf. Mit Zauberkunst unterhält er dann die bis zu 80 Gäste. Das Menü – hier serviert das Team unter anderem zarten Elchbraten und ein Maronensüppchen – wurde von der Solferino-Küchenchefin Corina Bornecke zusammengestellt. Im regulären Tagesgeschäft sorgt Corina Bornecke dafür, dass die bis zu 250 Mittagessen pünktlich vor Ort ausgegeben werden können. Wolfenbütteler, die Studenten der Ostfalia-Hochschule und die Schüler und Mitarbeiter der umliegenden Unternehmen besuchen das Solferino. „Studenten, Senioren, Bauarbeiter – Wir haben ein ganz buntes Publikum und für Jedermann von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr  geöffnet‟, berichtet sie. Außerdem versorgt das Solferino täglich 13 Einrichtungen: Grundschulen, Kindertagesstätten, Haupt- und Realschulen mit Gemeinschaftsessen. „Insgesamt können wir bis zu 1000 Essen am Tag zubereiten‟, sagt die Küchenchefin stolz. Beim Solferino-Start vor vier Jahren befürchtete Corina Bornecke Probleme mit der Lage –  am Randgebiet der Stadt. Doch genau das wird
von den Gästen geschätzt. Diese finden auf dem Exer-Gelände immer einen Parkplatz. Und laute Musik und Unterhaltungen bei Familienfeiern stören keine Nachbarn. Für Feste wie Taufen, Hochzeiten und Geburtstage kann das Solferino mit dem kulinarisch vielfältigen Cateringangebot gemietet werden. Auch Außerhaus-Caterings für bis zu 500 Personen gehören zum Alltag des Unternehmens. Corina Bornecke erklärt: „Uns geht es nicht um die Vermietung der Räumlichkeiten, sondern um die Beschäftigung der Mitarbeiter.‟ Denn das Solferino ist ein vom Land Niedersachsen anerkanntes Intergrationsunternehmen des  DRK-Kreisverband Wolfenbüttel e.V.. Das
Cateringunternehmen gibt Menschen mit Behinderungen eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt. Betriebsleiter Uwe Rump-Kahl verdeutlicht: „Die Hälfte unserer Mitarbeiter ist schwerbehindert. Doch sie sind ganz normale Angestellte mit unbefristeten, sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverträgen.‟ Dass Beeinträchtigte im Solferino arbeiten, wissen auch die Gäste. Uwe Rump-Kahl erzählt von einer Beobachtung: „Ein gehörloser Angestellter hat einmal die Bestellung nicht verstanden, und der Kunde wurde ungeduldig. Da hat ihm der Gast dahinter gesagt, er müsse langsam und deutlich sprechen. Das war grandios!‟ Grandios wird sicherlich auch das „Magic Dinner‟ am 14. November. Einlass ist um 19 Uhr im Solferino, Am Exer 17. Wer sich bis zum 31. August anmeldet, zahlt einen ermäßigten Preis von 49 Euro (regulär: 54Euro) pro Person. Interessierte melden sich unter der Telefonnummer (053 31) 9 27 84 28 86 oder per Email an info@drk-solferino.de.


zur Startseite