Sie sind hier: Region >

Ein kostenfreier Tag im Nahverkehr?



Braunschweig

Ein kostenfreier Tag im Nahverkehr?

von Robert Braumann


Verkehrs-GmbH, Symbolfoto: Sina Rühland
Verkehrs-GmbH, Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:




Braunschweig. Immer wieder gab es auch im Rahmen des Bürgerhaushaltes die Idee, an einem besonderen Tag im Jahr den ÖPNV kostenfrei für die Benutzer zur Verfügung zu stellen.

Die Piraten-Fraktion nahm das zum Anlass im Wirtschaftsausschuss nachzufragen, ob so etwas nicht in Braunschweig möglich wäre. Die Verkehrs-GmbH äußerte Bedenken. So befürchte man das Missfallen der Abo-Kunden, die bereits einen ganzen Monat gezahlt hätten. Zudem könne so etwas nur innerhalb Braunschweigs funktionieren. Würde dann in andere Zonen gefahren werden, könne dies zu Verwirrung führen. Die Kosten würden an einem Montag bei den Einzelfahrscheinen bei rund 30.000 Euro liegen, am Samstag bei rund 23.000 Euro und am Sonn- und Feiertag bei rund 17.000 Euro. Dr. Helmut Blöcker, Grüne, signalisierte grundsätzlich Zustimmung zu so einem Tag. Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa sagte, die Verkehrs-GmbH habe lediglich die Probleme skizziert. Sollte die Politik einen Entschluss fassen, werde das Thema natürlich verfolgt. Ob durch so einen Tag im Nachgang die Zustimmung und die Frequentierung des Öffentlichen Nahverkehrs steige, könne mit Daten nicht belegt werden.



zur Startseite