Braunschweig

"Eine Reise durch das Donaudelta": Bildervortrag des NABU


Foto: NABU / O. Ulmer

Artikel teilen per:

02.02.2015


Braunschweig. In Rumänien, dort wo die Donau in das Schwarze Meer mündet, liegt mit einer Größe von zirka 5.800 qkm das zweitgrößte Flussdelta Europas. Knapp drei Viertel des Deltas stehen unter Naturschutz und gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO.

In dem vom NABU veranstalteten Multivisionsvortrag am Freitag, 6. Februar 2015, 19 Uhr, werden der beiden Tier- und Naturfotografen Thomas Lerch und Oliver Ulmer alle Interessierten in dieses nahezu unberührte, wilde und faszinierende Fleckchen Erde mitnehmen und ihnen die unzähligen Kanäle, die großen Seen, die Flussinseln zeigen sowie die winzigen Dörfer, die mitten im Delta liegen und großteils nur über das Wasser zu erreichen sind.

Erstaunliche Aufnahmen der ansässigen Tiere lassen die Zuschauer in die vielfältige Fauna des Donaudelta eintauchen. Ein Schwerpunkt ist dabei die üppige Vogelwelt, die von den imposanten Pelikanen über zahlreiche Reiherarten bis zu Eisvögeln und Beutelmeisen reicht. Portraits und Momentaufnahmen der Bewohner dieser Naturschönheit gewähren Ihnen einen Einblick in die Lebensweise der Menschen, die in, mit und von der Natur dieser einzigartigen Landschaft leben. Anekdoten und kurze, informative Geschichten ergänzen die Bilder und geben einen kleinen Einblick in die abenteuerliche Entstehungsgeschichte dieser Multivision.

Beginn: 19.00 Uhr im Kulturpunkt West (ehem.Gemeinschaftshaus Weststadt), Ludwig-Winter-Str. 4, 1. Stock, Kleiner Saal.
(Anfahrt mit ÖPNV: Straßenbahnlinien 3 und 5 bis Haltestelle "Emsstraße" bzw. Buslinie 443 bis Haltestelle "Donaustraße").
Kostenbeitrag: 2,- Euro (Schüler u. Erwerbslose frei).


zur Startseite