whatshotTopStory

Erneut Feueralarm in der Flüchtlingsunterkunft Okeraue

von Jan Borner


An der Gemeinschaftsunterkunft Okeraue kam es erneut zu einem Feuerwehreinsatz. Symbolfoto: Jan Borner
An der Gemeinschaftsunterkunft Okeraue kam es erneut zu einem Feuerwehreinsatz. Symbolfoto: Jan Borner Foto: Jan Borner

Artikel teilen per:

19.12.2015




Wolfenbüttel. In der Gemeinschaftsunterkunft Okeraue an der Langen Straße kam es am gestrigen Freitagabend erneut zu einem Feueralarm. Wie die Rettungsleitstelle in Braunschweig auf Anfrage unserer Online-Tageszeitung erklärte, sei der Alarm durch einen Handfeuermelder ausgelöst worden.

Wie der Lagedienstführer berichtete, sei die Meldung um 23.20 Uhr in der Leitstelle in Braunschweig eingegangen. Der Sicherheitsdienst in der Gemeinschaftsunterkunft habe aufgrund eines ausgelösten Hausalarms bei der Feuerwehr angerufen. Als die Feuerwehr Wolfenbüttel vor Ort war, sei dann festgestellt worden, dass ein Handfeuermelder mutwillig eingedrückt worden sei. Erst Anfang Dezember kam es in der Gemeinschaftsunterkunft zu einem Feueralarm, weil die Brandmelder in der Unterkunft durch ein angebranntes Essen in der Küche ausgelöst wurden (regionalWolfenbüttel.de berichtete)


zur Startseite