whatshotTopStory

Erst Fehlalarm, dann Verkehrsunfall - Feuerwehr im Dauereinsatz


Foto: Feuerwehr Flechtorf
Foto: Feuerwehr Flechtorf

Artikel teilen per:

26.06.2018

Helmstedt. Am heutigen Dienstag um 11:57 Uhr wurden die Feuerwehr Lehre und der Löschzug Nord (Beienrode, Flechtorf, Groß Brunsrode und Klein Brunsrode) zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Alten- und Pflegeheim nach Lehre alarmiert. Laut Pressemitteilung der Feuerwehr Flechtorf handelte es sich allerdings um einen Fehlarm.


Der Alarm wurde demnach durch Bauarbeiten ausgelöst. Somit konnten alle Feuerwehren den Einsatz abbrechen. Einige Stunden später, um 18:21 Uhr, wurde die Feuerwehr Flechtorf erneut alarmiert. Dieses Mal hieß es „Hilfeleistung nach Verkehrsunfall“ auf der BAB 39.

Zwei Fahrzeuge in Unfall verwickelt


Etwa 500 Meter hinter der Anschlussstelle Flechtorf, Fahrtrichtung Braunschweig, kam es zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Die Unfallstelle erstreckte sich über rund 150 Meter und es liefen Betriebsstoffe aus. Zum Glück seikeine Person verletzt worden. Die Feuerwehr Flechtorf sicherte die Unfallstelle ab, nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und klemmte die Batterien an den beteiligten Fahrzeugen ab. Um Trümmerteile die über beiden Spuren verteilt waren wegzuräumen wurde die Fahrbahn kurzfristig voll gesperrt. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften im Einsatz.


zur Startseite