Sie sind hier: Region >

Ethanolverpuffung: 70-Jährige erleidet schwere Brandverletzungen



Gifhorn

Ethanolverpuffung: 70-Jährige erleidet schwere Brandverletzungen

Auch ihr 60-jähriger Lebensgefährte sei verletzt worden. Beie erlitten eine Rauchgasvergiftung.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: aktuell24(KR)

Artikel teilen per:

Ummern. Zu einem Brandeinsatz wurden Polizei und Feuerwehr am Samstag gegen 18:45 Uhr alarmiert. In einer Wohnung einer Doppelhaushälfte, im Moordamm in Ummern, sei es infolge einer Ethanolverpuffung zu einem Brand gekommen. Die Feuerwehr meldete noch am gestrigen Abend zwei Verletzte und eine stark verrauchte Wohnung.



Beim Eintreffen der Rettungskräfte sei das Feuer bereits abgelöscht gewesen. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte die 70-jährige Hausbewohnerin sowie ihren 60-jährigen Lebensgefährten vor. Beide wurden durch Rettungskräfte erstversorgt, da sie sich offenbar eine Rauchgasvergiftung zugezogen hatten. Ferner habe die 70-Jährige schwere Brandverletzungen an Armen und Beinen erlitten.

Ermittlungen ergaben, dass es offenbar beim Befüllen eines Kamins mittels Brennstoff zu einer Verpuffung gekommen sein dürfte. Das Feuer sei anschließend durch die Bewohner eigenständig abgelöscht worden. Die beiden verletzten wurden in Krankenhäuser verlegt. Die Feuerwehren aus Ummern, Pollhöfen, Wesendorf und Groß Oesingen waren neben Notarzt und Rettungswagen sowie der Polizei aus Gifhorn eingesetzt.


zur Startseite