whatshotTopStory

Feuer wütet in Fachwerkhaus - vier Personen in Gefahr

von Magdalena Sydow


Mehrere Haustiere kamen in den Flammen ums Leben, vier Personen konnten gerettet werden. Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel
Mehrere Haustiere kamen in den Flammen ums Leben, vier Personen konnten gerettet werden. Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel

Artikel teilen per:

06.01.2017

Fümmelse. Bei eiskalten Temperaturen waren in der letzten Nacht 45 Freuerwehrmitglieder im Einsatz um den Brand in einem Fümmelser Fachwerkhaus unter Kontrolle zu bringen. Vier Personen mussten aus den Flammen gerettet werden. Für die Haustiere gab es leider keine Rettung.


Feuerwehren aus Fümmelse und Wolfenbüttel waren am 0.13 Uhr im Einsatz. Die Fahrzeuge des 1. Löschzuges, die Örtliche Einsatzleitung, der Gerätewagen Atemschutz und die Ortswehr Fümmelse waren kurz nach dem Alarm am Einsatzort. Insgesamt sieben Atemschutztrupps wurden ausgerüstet und die Drehleiter in Stellung gebracht. Vor Ort waren auch drei Rettungswagen und ein Notarzt.


Die Feuerwehr war mit 45 Helfern vor Ort um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel



Das Feuer wütete im ersten Obergeschoß, wusste Einsatzleiter Detlef Gliese zu Berichten. Dort brannte es in einem Wohn-Schlafraum. Vier Personen wurden aus dem Haus gerettet und vom Rettungsdienst versorgt. Sie waren nur leicht Verletzt. Für die beiden Haustiere, ein Hund und eine Katze kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Brandursache oder der Schadenshöhe kann im Moment, so die Feuerwehr Wolfenbüttel, keine Angabe gemacht werden.


zur Startseite