Wolfenbüttel

Feuerwehr beteiligt sich am Aktionsjahr "Bildung für Alle"


An der Spritzwand konnten die Teilnehmer mit der Kübelspritze selbst aktiv werden. Foto: Feuerwehr Sickte
An der Spritzwand konnten die Teilnehmer mit der Kübelspritze selbst aktiv werden. Foto: Feuerwehr Sickte Foto: Feuerwehr Sickte

Artikel teilen per:

28.07.2016




Neuerkerode. Am Dienstag fand der Aktionsnachmittag "Was tun wenn´s brennt" im Rahmen des Aktionsjahres "Bildung für Alle" in der Evangelischen Stiftung Neuerkerode statt. Thema war die Brandschutzerziehung. Sascha Kemus,
stellvertretender Ortsbrandmeister Feuerwehr Sickte, berichtet im Nachfolgenden darüber.


Hierbei konnten sich die Bürgerinnen und Bürger anhand eines Vortrages über die Gefahren von Feuer und Rauch informieren, außerdem wurde das Verhalten im Brandfall erläutert. Zur Veranschaulichung der Ausrüstung rüstete sich ein Feuerwehrmann mit Atemschutz aus, auch die Ausrüstung eines Löschgruppenfahrzeuges konnte vor Ort in Augenschein genommen werden. An der Spritzwand konnten die Teilnehmer mit der Kübelspritze selbst aktiv werden.
Alles in Allem war es ein erfolgreicher Nachmittag, was die große Resonanz verdeutlichte habe, so Kemus.


zur Startseite