Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Frank Oesterhelweg als Kreisvorsitzender der CDU bestätigt



Frank Oesterhelweg als Kreisvorsitzender der CDU bestätigt

Der CDU-Kreisparteitag fordert klare Regeln zur Kanzlerkandidatur.

Frank Oesterhelweg wurde wiedergewählt.
Frank Oesterhelweg wurde wiedergewählt. Foto: CDU

Wolfenbüttel. Zu einer Präsenzveranstaltung unter strengsten Corona-Auflagen trafen sich die hiesigen Christdemokraten am vergangenen Samstag in der Lindenhalle, die nur mit einem nachgewiesenen Negativ-Test zugänglich war. Dies berichtet der CDU-Kreisverband Wolfenbüttel am Mittwoch.



"Eine solche Präsenzveranstaltung war zwingend notwendig, weil wir sowohl die Bundestagswahl vorbereiten als auch unseren Kreisvorstand neu wählen mussten, der wegen der im vergangenen Jahr abgesagten Veranstaltungen schon ein Jahr länger als geplant im Amt war", so Kreisvorsitzender Frank Oesterhelweg. Dieser konnte sich über das optimale Wahlergebnis freuen: "Für die einstimmige Wiederwahl zum Vorsitzenden sage ich persönlich ein herzliches „Dankeschön“ - in dieser Zeit ist ein solches Ergebnis eine besondere Anerkennung, gleichzeitig aber auch eine große Herausforderung!"

Der Landtagsabgeordnete hatte sich zuvor in seinem Bericht aktuellen politischen Themen gewidmet und auch selbstkritisch zur CDU, den Umständen zur Bestimmung der Kanzlerkandidatur der Union sowie zur Corona-Politik auf Landes- und Bundesebene geäußert. Besonders bei der Bestimmung des Kanzlerkandidaten fordert die CDU eine klare Regelung.


Der Vorstand mit  Marco Kelb, Uwe Lagosky, Uwe Schäfer, Susanne Gartung, Andreas Glier, Frank Oesterhelweg, Andreas Meißler und Sarah Grabenhorst-Quidde.
Der Vorstand mit Marco Kelb, Uwe Lagosky, Uwe Schäfer, Susanne Gartung, Andreas Glier, Frank Oesterhelweg, Andreas Meißler und Sarah Grabenhorst-Quidde. Foto: CDU


Und so wurde - geheim - gewählt: Kreisvorsitzender bleibt der Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg, zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden wieder Sarah Grabenhorst-Quidde, Marco Kelb, Uwe Lagosky und Uwe Schäfer bestimmt. Als Schatzmeister fungiert weiter Andreas Glier, Schriftführerin Susanne Gartung und ihr Stellvertreter Daniel Eimers bleiben ebenfalls im Amt. Zum Mitgliederbeauftragten wurde erneut Andreas Meißler bestimmt, zu Beisitzerinnen und Beisitzern Dietmar Fricke, Eva Haack, Thomas Hornig, Norbert Löhr, Michaela Schulz, Christian Schwetje und Dr. Albrecht Stalmann. Neben dem Kreisvorstand wurden auch die Delegierten zu den Parteitagen auf regionaler und Landesebene gewählt.



Auch die Wahlen im September warfen ihre Schatten voraus: Sowohl Bundestagskandidat Holger Bormann als auch Landratskandidat Uwe Schäfer appellierten an Geschlossenheit und Engagement der Unionsmitglieder, auch Wolfenbüttels Bürgermeisterkandidat Dr. Adrian Haack sowie sein Cremlinger Kollege Tobias Breske zeigten sich zuversichtlich und motiviert. Mit der Aufstellung der Kreistagslisten und dem Wahlprogramm werden sich die Christdemokraten in einer weiteren Mitgliederversammlung am 8. Mai befassen, die ebenfalls in der Lindenhalle stattfinden wird.


zum Newsfeed