Sie sind hier: Region >

Frau verstirbt nach Sturz in die Aller



Gifhorn

Frau verstirbt nach Sturz in die Aller


Symbolbild: M. Angerstein
Symbolbild: M. Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:




Müden. Am späten Nachmittag des 09.01.16 entdeckte eine Spaziergängerin, die mit ihrem Hund unterwegs war, südlich der Ortschaft Müden eine Person in der Aller, die sich dort, mit dem Körper nahezu schon vollständig im Wasser untergetaucht, an einem Ast festhielt.

Die Spaziergängerin setzte sofort einen Notruf ab und versuchte, der Person im Wasser zu helfen.Durch die eingesetzten Rettungskräfte konnte die Person, eine 64-jährige Frau aus Müden, schließlich bewusstlos aus dem ca. 2 Grad kalten Wasser geborgen werden. Nach Reanimationsmaßnahmen, unter Leitung des vor Ort anwesenden Notarztes, wurde die Frau stark unterkühlt in das Klinikum Gifhorn eingeliefert, wo sie trotz Intensivbehandlung leider verstarb. Bei den Such- und Rettungsmaßnahmen an der Aller waren 2 Rettungswagen, 1 Notarzt, die Freiwillige Feuerwehr Meinersen, 22 Kräfte der SEG (Schnell-Einsatz-Gruppe) des DRK, ein Hubschrauber der Bundespolizei sowie die Polizei aus Gifhorn und Meinersen eingesetzt. Die polizeilichen Ermittlungen in dieser Sache dauern noch an. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Gifhorn (Tel. 05371/980-0) oder dem Polizeikommissariat Meinersen (Tel. 05372/9785-0) in Verbindung zu setzen.


zur Startseite