Politik

DRK Isenbüttel besucht Abgeordneten Raulfs im Landtag


Foto: DRK Isenbüttel
Foto: DRK Isenbüttel Foto: DRK Isenbüttel

Artikel teilen per:

08.10.2019

Gifhorn/Hannover. Am 24. September standen die Mannschaftsbusse des Deutschen Roten Kreuzes aus Isenbüttel vor dem Leineschloss in Hannover. Einige Passanten fragten sich, ob im Landtag etwas Schlimmes passiert sei, aber im Gegenteil: Das DRK Isenbüttel besuchte den SPD-Landtagsabgeordneten Philipp Raulfs in Hannover. Dies teilt das DRK mit.


Bei einer Führung durch das traditionsreiche Schloss mit dem neuen Plenar-Flügel und anschließendem Film über die Arbeit des Landesparlaments, konnten sich die 15 Aktiven einen lebhaften Eindruck verschaffen. Danach stand der Abgeordnete Raulfs für Fragen und Wünsche rund um die Landespolitik zur Verfügung. Im Vordergrund standen dabei regionale Themen, wie der Haltepunkt der Bahn in Isenbüttel oder auch der Ausbau der A39 – denn Infrastruktur ist auch für die Arbeit des DRK relevant. Während diesen Fragen konnte der Abgeordnete ebenso von seinem Tagesablauf berichtet und zeigen, wie durch Termine wie diesen Ideen und Anregungen in die verschiedenen Gremien in Hannover einfließen.

Auf einen Kaffee in die Innenstadt


Zum Abschluss des Tages ging es, nach einem Foto vor dem bekannten Eingang des Landtags, auf einen Kaffee in die hannoversche Innenstadt. Auf der Rückfahrt kam es durch die Sperrung der A2 noch zu einer ungewollten Erweiterung der Sightseeing-Tour um eine Fahrt durch Celle.


zur Startseite