Einsatz in der Nacht: Fassade von Jugendtreff brannte

von Alexander Dontscheff


Die Feuerwehr hatte die Lage schnell im Griff. Fotos: aktuell24/DC
Die Feuerwehr hatte die Lage schnell im Griff. Fotos: aktuell24/DC Foto: aktuell24/DC

Hillerse. In der Nacht zu Dienstag kam es in und an einem Jugendtreff in der Rolfsbütteler Straße zu einem Feuer. Teile der Fassade und der Dachhaut brannten.


Die Feuerwehr war mit 85 Einsatzkräften vor Ort und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Personen waren keine im Gebäude.

Aktualisiert:

Wie dieFeuerwehr der Samtgemeinde Meinersen mitteilt, entstand bei dem Branderheblicher Sachschaden. Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehrsei es zu verdanken, dass das Gebäude nicht komplett zerstört wurde. Kurz nach 1 Uhr in der Nacht wurde das Feuer an der Fassade des Gebäudes entdeckt, die Feuerwehrleitstelle alarmiert acht Feuerwehren der Samtgemeinde Meinersen. „Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, brannten Teile der Holzverkleidung der Außenwand“, so Einsatzleiter und Ortsbrandmeister von Hillerse Niko von Köckritz. „Die Flammen begannen gerade, sich unter den Dachziegeln in die Dachkonstruktion zu fressen.“

Schnell konnten die Flammen abgelöscht werden. Dazu ging die Feuerwehr unter schwerem Atemschutz vor und nahm einige Quadratmeter Dachziegel auf, um darunter löschen zu können. Außerdem wurde die Eingangstür des Jugendtreffs aufgebrochen. „Wir konnten feststellen, dass sich das Feuer noch nicht bis in Innere des Gebäudes ausgebreitet hatte“, so von Köckritz weiter. Mit der Wärmebildkamera wurden Glutnester aufgespürt, mehrere Trupps der Feuerwehr waren unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Kurz nach 3 Uhr am Morgen konnten die letzten der 85 Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen.

[image=5e1777d4785549ede64e3d14]

[image=5e1777d3785549ede64e3d12] [image=5e1777d3785549ede64e3d11] [image=5e1777d3785549ede64e3d10]


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


Feuer Feuer Gifhorn Feuerwehr Feuerwehr Gifhorn