Garage in Vollbrand - Eine Person vom Rettungsdienst behandelt

Das anliegende Wohnhaus musste durch die Polizei gelüftet werden, da Rauchgase eingedrungen waren

Der dichte Rauch zog auch in der anliegende Wohnhaus.
Der dichte Rauch zog auch in der anliegende Wohnhaus. Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Wesendorf

Wesendorf. Am heutigen Sonntag um 15:10 wurden die Ortswehren Wesendorf, Weseterholz und Wahrenholz zu einem Garagenbrand in die Neue Straße nach Wagenhoff alarmiert. Bei Ankunft der Einsatzkräfte schlugen bereits meterhoch Flammen aus zwei zusammenhängenden Garagen. Eine Nachbarin wurde aufgrund von Kreislaufschwäche vom Rettungsdienst örtlich behandelt. Hierüber berichtet die Feuerwehr der Samtgemeinde Wesendorf in einer Pressemitteilung.


Das Feuer wurde mit von drei Seiten aus unter schwerem Atemschutz bekämpft. Im Verlauf der Brandbekämpfung wurden Teile der Zwischendecke mittels Motorsäge geöffnet und punktuell auch die Dachhaut entfernt. Später wurde das Wohnhaus einer vom Brand betroffenen Familie mittels Überdrucklüfter belüftet, da Rauchgase durch offene Fenster in das Gebäude gelangt waren.

Gegen 16:30 Uhr waren nur noch vereinzelte Nachlöscharbeiten notwendig und um 17:30 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte den Brandort verlassen. Neben der Feuerwehr waren auch zwei Rettungswagen des DRK Kreisverband Gifhorn; Drei Streifenwagenbesatzungen der Polizei sowie der Bereitschaftsdienst der Feuerwehrtechnischen Zentrale Gifhorn im Einsatz. Die Einsatzleitung unterlag dem Wesendorfer Ortsbrandmeister Florian Schilling. Die Brandursache sowie die Brandschadenhöhe sind noch unbekannt.


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


DRK Feuerwehr Feuerwehr Gifhorn Polizei