whatshotTopStory

Kein Helm auf: Rollerfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Auch die Mitfahrerin trug keinen Helm und wurde schwer verletzt. Der Fahrer hatte keinen Führerschein. Der Roller war gestohlen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

14.01.2020

Wolfsburg. In der Nacht zum Dienstag wurde der 34 Jahre alte Fahrer eines Kleinkraftrollers bei einem Unfall lebensgefährlich und seine 29-jährige Mitfahrerin schwer verletzt. Rettungssanitäter brachten beide aus der Samtgemeinde Boldecker Land im Landkreis Gifhorn stammenden Verletzten zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Klinikum. An der Unfallstelle zeigte sich, dass sowohl Fahrer als auch Sozia keinen Helm trugen. Das teilt die Polizei Wolfsburg in einer Pressemeldung mit.


Ein Fußgänger entdeckte um 1.50 Uhr zufällig an der Heinrich-Nordhoff-Straße in der Nähe der Oststraße die kurz zuvor Verunfallten und alarmierte Polizei und Rettungskräfte. Bei der Unfallaufnahme zeigte sich, dass der 34-Jährige auf gerader Strecke die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, gegen den einen Bordstein des Mittelstreifens gestoßen und danach gestürzt war. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der 34-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt und der sichergestellte Kleinkraftroller gestohlen war.


zur Startseite