whatshotTopStory

Goslar: Das waren die Themen der Woche

von Robert Braumann


Hohe Flammen schlugen aus dem Dach des Gebäudes – nun steht fest: Es war Brandstiftung. Foto: Feuerwehr Bad Harzburg
Hohe Flammen schlugen aus dem Dach des Gebäudes – nun steht fest: Es war Brandstiftung. Foto: Feuerwehr Bad Harzburg Foto: Feuerwehr bad Harzburg

Artikel teilen per:

31.07.2016




Goslar. Im redaktionellen Wochenrückblick stellen wir die bewegendsten und interessantesten Berichte der abgelaufenen Woche noch einmal vor.


Der regionalHeute.de-Rückblick fasst die Ereignisse der Woche vom 25. bis 30. Juli zusammen – ausgewählt von der regionalHeute.de-Redaktion. Es handelt sich hier um die Berichterstattungen aus der Stadt und dem Landkreis Goslar. Klicken Sie sich einfach noch einmal durch die vergangene Woche. Lesen, sehen und hören Sie, was los war. Über einen kurzen Klick auf die Überschriften gelangt man ganz leicht zu den vollständigen Artikeln und zu weiteren Berichten aus der regionalHeute.de-Redaktion. Viel Spaß beim Durchklicken.


Hohe Flammen schlugen aus dem Dach des Gebäudes. Foto: Feuerwehr bad Harzburg



Feuer beim Harzburger Hof – Es war Brandstiftung: Bad Harzburg. Am 17. Juli stand das ehemalige Hotel „Harzburger Hof“ bereits zum dritten Mal in Flammen (regionalHeute.de berichtete). Nun teilte Oberstaatsanwältin Birgit Seel von der Staatsanwaltschaft Braunschweig gegenüber regionalHeute.de mit, dass es sich bei diesem Feuer um Brandstiftung handelt.



Supermarkt-Räuber: Hohe Strafen gefordert: Braunschweig/Vienenburg. Am zweiten Prozesstag hat die Staatsanwältin hohe Haftstrafen für die beiden Männer gefordert, die in Vienenburg zweimal einen Supermarkt überfallen hatten. Die Männer sollen für vier Jahre und zehn Monate sowie vier Jahre und drei Monate hinter Gitter.


Baby-Klappe am Marienstift. Foto: Robert Braumann



Nur eine Baby-Klappe in der Region: Region. In Goslar wurde in der Nähe des Busbahnhofs ein Baby in einer Plastiktüte ausgesetzt. Die Polizei vermutet, dass eine 37-jährige Rumänin das Kind ausgesetzt hat. Es soll erst wenige Tage alt sein, wie die Polizei mitteilte. Auf unserer Facebook-Präsenz fragen sich viele, warum das Kind nicht einfach bei einer Baby-Klappe abgegeben wurde. Ein Grund dafür könnte darin liegen, dass in der Region nur das Marienstift in Braunschweig solch eine Einrichtung hat.

Pokémon Go: Polizei zeigt sich besorgt und greift durch: Region. Seit gut zwei Wochen sind die Pokémon-Jäger deutschlandweit unterwegs. Der Zeitvertreib ruft nun auch die Polizei auf den Plan. So wurden am Wochenende in Braunschweig 30 Verwarngelder verhängt.


Weitere Forellen mussten sterben. Foto: pixabay



Erneut mussten 500 Forellen im Harz sterben: St. Andreasberg. Schon wieder starben im Harz hunderte Forellen. Wie die Polizei mitteilte, wurden die toten Tiere in den Abendstunden des 24. Juli entdeckt.

Fliegerhorst: Junk bringt neue Investoren ins Spiel: Goslar. Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk hat sich auf Twitter erneut zu der Hängepartie rund um den Fliegerhorst geäußert. Ein Investor droht auszusteigen. Auf dem Gelände des Fliegerhorstes sollte eigentlich ein neues Wohngebiet entstehen und ein Gewerbegebiet angesiedelt werden. Doch auch bei einem Ausstieg droht wohl nicht das Ende des Projekts.


zur Startseite