Falsche Medikamentensammler - Betrüger geben sich als Rotkreuzler aus

Dabei gaben sie vor, die Medikamente seien für die Ukraine.

von Till Siebert


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Goslar. Auf Facebook warnt der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Goslar vor Betrügern, die sich fälschlicherweise als Mitarbeiter des DRK ausgeben. Die Täter nutzten das Vertrauen der Bürger, um Medikamente zu sammeln.



Die Medikamente seien für die Ukraine gedacht, heißt es weiter im Post. Der ehrenamtliche Pressesprecher des Verbandes, Nico Flebbe, bestätigt die Information im Gespräch mit regionalHeute.de. Die falschen Mitarbeiter seien im Gebiet Sudmerberg unterwegs gewesen. Ob und wohin sie danach weitergezogen sind, ist bislang noch unklar.

Polizei wurde informiert


Außerdem ungewiss ist bis jetzt, ob die Täter in Kleidung des DRK ihr Unwesen getrieben haben. Flebbe berichtet jedoch, dass Kollegen den Fall bei der Polizei gemeldet haben. "Es ist schade, dass Menschen Notsituationen immer wieder ausnutzen", sagte der Geschäftsführer des Verbandes, Joachim Probst in einem Gespräch.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


DRK Ukraine Kriminalität Polizei