Sie sind hier: Region > Goslar >

Zu schnell: 26-Jähriger bei Motorradunfall im Harz schwer verletzt



Zu schnell: 26-Jähriger bei Motorradunfall schwer verletzt

Wie die Polizei berichtet, wurde bei einem Verkehrsunfall bei Braunlage ein 26-Jähriger schwer verletzt. Er war demnach mit seinem Motorrad zu schnell unterwegs gewesen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Braunlage. Wie die Polizei berichtet, wurde ein 26-Jähriger am vergangenen Samstag bei einem Unfall auf der B4 bei Braunlage schwer verletzt. Demnach war er mit seinem Motorrad in einer Kurve gestürzt und gegen einen Baum geprallt. Die Polizei vermutet zu hohe Geschwindigkeit als Ursache für den Unfall.



Lesen Sie auch: Mehr tödliche Motorradunfälle in der Region


Demnach ereignete sich der Unfall am vergangenen Samstag als der 26-Jähriger aus Oebisfelde in Sachsen-Anhalt gegen 15.30 Uhr mit seinem Motorrad auf B4 in Richtung Hohegeiß unterwegs gewesen sei. Im Verlauf der sogenannten "großen Kesselbergkurve" sei er ohne äußere Einflüsse vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers bei nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hier gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer sei bei dem Zusammenprall schwer verletzt und habe mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden müssen.



Immer wieder Unfälle im Harz


Der Harz ist traditioneller Unfallschwerpunkt für Motorradfahrer. Ab dem Frühling, wenn das Wetter besser wird, zieht es immer wieder massenweise Zweiräder in den Harz, immer wieder kommt es zu Unfällen. Allein im vergangenen Jahr wurden 34 Motorradfahrer schwer verletzt.


zum Newsfeed