Zwangseinweisung: Junge (17) wehrte sich gegen Rettungseinsatz

Der junge Mann wollte sich einfach nicht helfen lassen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Goslar. Am Montag gegen 16 Uhr forderte der Rettungsdienst Unterstützung bezüglich eines 17-jährigen Goslarers an. Dieser wollte sich nach einer Bewusstlosigkeit im Hohen Brink nicht behandeln lassen.


Lesen Sie auch: Muss Deutschland ausliefern? Frankreich will Mann aus Polen einkassieren


Beim Eintreffen der Polizeibeamten beleidigte er diese und leistete auch bei der Mitnahme zur Dienststelle erneut Widerstand. Aufgrund seines Gesundheitszustands wurde der 17-Jährige einem Landkreisbeamten und einem Arzt vorgestellt.

Widerstand endet in Psychiatrie


Im Anschluss musste er sich zwangsweise in eine psychiatrische Einrichtung begeben. Dies teilte die Polizei mit.


mehr News aus Goslar