Sie sind hier: Region >

Großer Polizeieinsatz in den Schloss-Arkaden



Braunschweig

Großer Polizeieinsatz in den Schloss-Arkaden

von Robert Braumann


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

Braunschweig. Aufregung um kurz nach 13 Uhr in den Schloss-Arkaden, eine Kundin war der Meinung den Tatverdächtigen des Anschlags in Berlin erkannt zu haben und wählte den Notruf. Die Polizei rückte mit 12 Streifenwagen an. Konnte aber niemanden finden, auf den die Beschreibung passte.



Polizeisprecher Joachim Grande sagte: "Die Einsatzkräfte haben die Ausgänge gesichert, während Zivilfahnder den Innenbereich durchsucht haben, dabei hat sich der Verdacht nicht bestätigt. " Es sei niemand gefunden worden, auf den die Beschreibung gepasst habe. Der Einsatz sei gegen 14 Uhr beendet worden, auch die Feuerwehr sei vor Ort gewesen, dies habe aber nichts mit dem Hinweis zu tun gehabt, sondern mit einer fehlerhaften Auslösung der Brandmeldeanlage.


zur Startseite