Wolfenbüttel

Grundschule Denkte erhält Startpaket für Erste Hilfe


Melanie Niestrop (hinten links) überreichte Lars Polten (rechts) und den Denkter Grundschülern den Erste-Hilfe-Rucksack. Foto: DRK
Melanie Niestrop (hinten links) überreichte Lars Polten (rechts) und den Denkter Grundschülern den Erste-Hilfe-Rucksack. Foto: DRK

Artikel teilen per:

16.02.2018

Groß Denkte. Mit einem Erste-Hilfe-Rucksack vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) wurde am Dienstag die Grundschule Denkte ausgestattet. Die Schüler und Schulleiter Lars Polten freuten sich über das Startpaket für Ersthelfer. Dies berichtet das DRK in einer Pressemitteilung.



Die Juniorretter und ihre Lehrer werden den Rucksack, der Verbandszeug, Pflaster und weitere Utensilien sowie einen Trost-Teddy enthält, künftig an Wandertagen und bei Ausflügen stets dabei haben.Außerdem kommt er regelmäßig bei der Ersten Hilfe auf dem Schulhof zum Einsatz. „Meist kommt es eher zu kleineren Verletzungen, wie Schürfwunden, die schnell versorgt werden können“, erzählt Polten. In diesen Fällen begleiten die Schulpaten das verletzte Kind, bis die Erstversorgung abgeschlossen ist.

„Es ist wichtig, die Kinder schon früh an das Thema Erste Hilfe heranzuführen, damit sie die Scheu davor verlieren", erklärt Melanie Niestrop, Ausbildungsleiterin des DRK-Kreisverbands, die das Startpaket in der Schule überreichte.


Dort werde bereits ein weiterer Ausbau der Kooperation mit dem DRK geplant. Bisher wurden alle Viertklässler im Rahmen der Fahrradprüfung in Erste Hilfe unterrichtet. Nun möchte Schulleiter Polten auch die Jüngsten mit einbeziehen, die im Rhythmus von zwei Jahren vom DRK ausgebildet und für das Thema sensibilisiert werden sollen. Neu an der Schule ist auch eine Erste-Hilfe-Beauftrage. Für diese zusätzliche Aufgabe hat sich Lehrerin Klaudia Bork ausbilden lassen.


zur Startseite