Sie sind hier: Region >

Grundschule Halchter erhält Erste-Hilfe-Startpaket vom DRK



Wolfenbüttel

Grundschule Halchter erhält Erste-Hilfe-Startpaket vom DRK


Melanie Niestrop (hinten links) und Horst Luthien (rechts) übergaben der 3. Klasse der Grundschule Halchter mit Schulleiterin Stefanie Spoors (Zweite von links) das Erste-Hilfe-Startpaket. Foto: DRK
Melanie Niestrop (hinten links) und Horst Luthien (rechts) übergaben der 3. Klasse der Grundschule Halchter mit Schulleiterin Stefanie Spoors (Zweite von links) das Erste-Hilfe-Startpaket. Foto: DRK Foto: DRK

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Die Jüngsten sollen bereits früh für die Erste Hilfe sensibilisiert werden. Dafür stattet der DRK-Kreisverband Wolfenbüttel derzeit Grundschulen mit Startpaketen aus. Das teilt das Deutsche Rote Kreuz mit.



So erhielt jetzt die Grundschule Halchter einen Rucksack mit den notwendigen Utensilien, außerdem einen Trost-Teddy und einen Ordner mit Unterrichtsmaterial für die Grundschüler zum theoretischen Teil der Ersten Hilfe.

Melanie Niestrop, Ausbildungsleiterin des DRK-Kreisverbands, übergab zusammen mit Horst Luthien, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Halchter, in der großen Pause das Startpaket an die Schulleiterin Stefanie Spoors und die 3. Klasse der Grundschule Halchter. Neugierig untersuchten die Schüler alle Mitbringsel und zeigten schon großes Interesse am Thema Erste Hilfe.



Schüler sollen sensibilisiert werden


„Wir haben seit kurzem mit unserer Lehrerin Nicole Kaczmarek eine Erste-Hilfe-Beauftragte an der Schule und würden hier gerne die Schüler weiter für das Thema sensibilisieren“, berichtete Schulleiterin Spoors. Ansonsten spiele Erste Hilfe bei der Fahrradprüfung für die Neun- und Zehnjährigen eine größere Rolle. "Denn nach der Prüfung gibt das DRK noch einen Crashkurs zur Ersten Hilfe, also zu den Fragen an wen können sich die Kinder im Notfall wenden, welche Notrufnummer ist zu wählen. Auch wie sie sich im Ernstfall verhalten, wird den Kindern dabei vermittelt“, erzählte die Schulleiterin.

Der Rucksack steht immer bereit


Der DRK-Rucksack steht in Zukunft den jungen Ersthelfern zur Verfügung, damit sie im Ernstfall auf dem Pausenhof ihren Mitschülern helfen können. Außerdem soll der Rucksack bei Ausflügen dabei sein, sagt Spoors. "Ein Schüler wird die besondere Verantwortung tragen dürfen, auf den Rucksack Acht zu geben und bei Bedarf kleinere Wunden zu versorgen."


zum Newsfeed