Sie sind hier: Region > Helmstedt >

Schöningen: Drogenplantage wird von Polizei ausgeräumt



Drogenplantage entdeckt - Vier Personen festgenommen

Am heutigen Montag wird die Plantage von der Polizei leergeräumt.

von Julia Fricke


Die Drogenplantage wird derzeit ausgeräumt.
Die Drogenplantage wird derzeit ausgeräumt. Foto: Niklas Eppert

Artikel teilen per:

Schöningen. Bereits am vergangenen Mittwoch wurde eine Indoorplantage in der Klosterfreiheit in Schöningen gefunden. Diese wird am heutigen Montag von der Polizei leergeräumt, wie diese auf Anfrage von regionalHeute.de berichtet. Vier Personen wurden festgenommen.



Gegen zwei 28 und 39 Jahre alte Männer wurden U-Haftbefehle erlassen. Gegen eine 23-jährige Frau sei der Haftbefehl auf Vollzug umgesetzt worden. Ein weiterer 40-jähriger Mann sei auf freien Fuß gesetzt worden.

Lesen Sie auch: UPDATE: Hier finden Sie den Videobeitrag.




Wie die Polizei am Montagnachmittag ergänzt, sei der Polizei Schöningen nach Zeugenhinweisen und umfangreichen Ermittlungsarbeiten vergangenen Mittwochnachmittag ein Schlag gegen den Rauschgifthandel gelungen. In einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in der Straße Klosterfreiheit wurde eine Indoor-Plantage festgestellt und vier tatverdächtige Personen festgenommen. Bei der Durchsuchung des Hauses sowie benutzter Fahrzeuge wurden unzählige Cannabis-Pflanzen und Pflanzenteile gefunden und beschlagnahmt.

Bei den festgenommenen Personen handelt es sich laut Polizei um einen 39-jährigen Mann aus Gifhorn, einen 28-Jährigen aus dem Landkreis Helmstedt sowie einen 40-Jährigen und eine 23-Jährige aus dem Landkreis Gifhorn. Während der 40-jährige Beschuldigte nach Aufnahme seiner Personalien wieder gehen durfte, wurden die drei anderen Beschuldigten einem Richter des Amtsgerichts Helmstedt vorgeführt. Gegen alle drei Personen wurden Haftbefehle erlassen. Der Haftbefehl gegen die Frau wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Am Montagvormittag wurde mit Unterstützung einer technischen Einheit der Polizei, das Haus leergeräumt und die Beweismittel beschlagnahmt. Weitere Auskünfte erteilt die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Braunschweig.


zur Startseite