Unfall-Szenario für die Feuerwehr: Ein Fahrzeug liegt im Graben

Die Feuerwehr sah sich mit einem Verkehrsunfall konfrontiert.

Die Feuerwehr sah sich mit einem Verkehrsunfall konfrontiert.
Die Feuerwehr sah sich mit einem Verkehrsunfall konfrontiert. Foto: Andreas Meißner, Kreispressesprecher Nord

Schöningen. Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehr Schöningen am vergangenen Donnerstag gegen 17:40 Uhr auf die Kreisstraße 23 zwischen Schöningen und Esbeck alarmiert. Dies teilte die Feuerwehr mit.



Beim Eintreffen stellte der Einsatzleiter zwei verunfallte Fahrzeuge fest, wobei ein Auto im Graben lag, welches zuvor auf einen LKW aufgefahren zu sein schien. Es stellte sich zudem heraus, dass es sich bei dem Einsatz um eine Übung handelte.

Training für Rettungsdienst


Ziel sei es gewesen, die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst zu trainieren. Dies sei ein wichtiges Thema auch in der Ausbildung zum Notfallsanitäter, erklärt die Feuerwehr. Daher wurde der Rettungsdienst durch die gerade in der Ausbildung befindlichen Rettungsdienstmitarbeiter gestellt. Übungsbeobachter seitens der Feuerwehr und des Rettungsdienstes begleiteten das Szenario. Die Polizei sperrte die Kreisstraße aus beiden Richtungen ab.


mehr News aus Helmstedt