Sie sind hier: Region >

In 90 Minuten: Drei Schwerverletzte bei zwei Verkehrsunfällen in Königslutter



Helmstedt

In 90 Minuten: Drei Schwerverletzte bei zwei Verkehrsunfällen

In einem Fall übersah eine Autofahrerin einen Motorradfahrer, der schwerverletzt ins Krankenhaus kam.

Symbolbild. Archiv.
Symbolbild. Archiv. Foto: Nick Wenkel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Königslutter. Zwei Verkehrsunfälle mit insgesamt drei Schwerverletzten ereigneten sich am Dienstag innerhalb von 90 Minuten im Stadtgebiet von Königslutter. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung am Mittwoch.



Lesen Sie auch: Rübentransporter verunfallt - Fahrer kann gerettet werden


Am Dienstagvormittag, gegen 10 Uhr, fuhr eine 68-jährige Autofahrerin aus Königslutter die Kornstraße (K4) aus Lauingen kommend in Richtung der B1. An der Einmündung zur B1 wollte die 68-Jährige nach links in Richtung Königslutter abbiegen. Hierbei übersah sie einen 81-jährigen Autofahrer, der mit seinem Wagen die B1 aus Richtung Königslutter in Richtung Bornum entlangfuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei sich beide Fahrer schwere Verletzungen zuzogen. Beide Unfallbeteiligten kamen ins Klinikum nach Helmstedt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Eine Schadensermittlung findet derzeit statt.



Lesen Sie auch: B82: Unfall mit mehreren Autos fordert vier Verletzte


Gut eineinhalb Stunden später, gegen 11:30 Uhr, fuhr eine 29-jährige Autofahrerin aus Königslutter von einem Parkplatz auf die Straße "An der Stadtmauer" in Richtung Wolfsburg. Hierbei übersah sie aufgrund eines, auf den Parkplatz fahrenden, Fahrzeugs den dahinter befindlichen 17-jährigen Motorradfahrer, ebenfalls aus Königslutter. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der 17-Jährige zu Fall kam und sich schwere Verletzungen zuzog. Er kam ins Wolfsburger Klinikum. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 2.500 Euro.


zum Newsfeed