Sie sind hier: Region >

In Gegenverkehr geschleudert und auf Dach gelandet



Wolfenbüttel

In Gegenverkehr geschleudert und auf Dach gelandet

von Sandra Zecchino


Der Audi kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr in die Unfallstelle. Fotos: Anke Donner
Der Audi kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr in die Unfallstelle. Fotos: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Am heutigen Freitagmorgen kam es auf der Friedrich-Ebert-Straße im Bereich Schützenstraße zu einem Verkehrsunfall. Nachdem ihm im Kreuzungsbereich von einem Mercedesfahrer die Vorfahrt genommen wurde, hob ein Citroen über den Mittelstreifen ab, schleuderte in den Gegenverkehr und landete dort auf dem Dach.



Dort konnte ein Audi nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Citroen auf. Der Citroen-Fahrer konnte das Fahrzeug mit Hilfe der Ersthelfer verlassen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum transportiert.

Auf der Friedrich-Ebert-Straße staut sich der Verkehr aktuell in Richtung Adersheimer Straße. Vor Ort war die Feuerwehr, der Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei.


Aktualisiert, 14.30 Uhr:Wie die Polizei am Freitagnachmittag mitteilte, wurde der 75-jährige Fahrer des verunfallten Autos leicht verletzt. Zum Unfallhergang erklärt die Polizei, dass ein 77-Jährigerbeim Linkseinbiegen von der Schützenstraße in die Friedrich-Ebert-Straße das vorfahrtberechtigte Auto des 75-jährigen Fahrers. Durch den Zusammenstoßwurde das Auto des 75-Jährigen gegen den Bordstein einer Mittelinsel geschleudert, worauf es sich im Anschluss überschlug und auf dem Dach liegend zum Stehen kam. Hierbei kam es noch zu einer Kollision mit einem weiteren Auto. Der 75-jährige Autofahrer verletzte sich leicht und wurde in das Krankenhaus gebracht. Sein Auto mussteabgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund
8.500 Euro geschätzt.


Über den Grünstreifen hob das Fahrzeug ab. Foto:


zur Startseite