Inzidenz geht in sechs der acht Städte und Landkreise zurück

Auf den Intensivstationen der Region befinden sich aktuell 14 Patienten mit Covid-Infektion. Zehn werden beatmet.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Da am Wochenende in Niedersachsen schon seit längerem keine Daten mehr mit dem Robert-Koch-Institut ausgetauscht werden, gibt es am Sonntag keine Meldungen von Neuinfektionen mehr. Auch die 7-Tage-Inzidenz bleibt in den meisten Städten und Landkreise zum Vortag unverändert. Eine Entwicklung lässt sich aber im Wochenvergleich ausmachen. Und hier ist ein weiterer Rückgang feststellbar. Die durchschnittliche Inzidenz in der Region liegt am heutigen Sonntag bei 387,4 (gestern 400,8 / Vorwoche 424,0). Der Landeswert beträgt 349,1 (366,9 / 403,6) und der Bundeswert 326,2 (342,2 / 398,7).


Lesen Sie auch: 610 Corona-Neuinfektionen in der Region - Inzidenz sinkt weiter


In unserer Region gibt es nur in zwei Landkreisen eine Veränderung der 7-Tage-Inzidenz zum Vortag. Im Landkreis Peine ist sie von gestern 471,1 auf heute 409,3 gesunken. Vergangenen Sonntag betrug der Wert 434,3. Im Landkreis Helmstedt sank der Wert auf 357,3 (403,2 / 372,6).

Anstieg in Wolfsburg und Gifhorn


Die höchste Inzidenz in der Region hat nun die Stadt Wolfsburg mit 470,0. Zur Vorwoche (398,9) ein Anstieg um über 70 Punkte. Auch im Landkreis Gifhorn gibt es einen leichten Anstieg im Wochenvergleich. Der Wert liegt nun bei 379,7 (370,1). In den anderen Landkreisen und Städten ist der Wert binnen sieben Tagen gesunken. Am stärksten im Landkreis Wolfenbüttel von 500,2 auf 364,4. In Braunschweig sinkt die Inzidenz auf 420,0 (465,9) und im Landkreis Goslar auf 356,4 (421,7). Den niedrigsten Wert der Region hat die Stadt Salzgitter mit 341,8 (428,4).

Da es auch bei Hospitalisierungsinzidenz (Freitag 8,9 / Vorwoche 11,4) und Intensivbettenbelegung (3,3 Prozent / 4,4) in Niedersachsen am Wochenende keine neuen Werte gibt, lohnt ein ausführlicherer Blick auf das DIVI Intensivregister und die Intensivbetten in unserer Region. Dort liegen aktuell 14 Personen (vergangenen Sonntag 15) mit Corona-Infektion, zehn von ihnen müssen beatmet werden.

Zwei Intensivstationen komplett ausgelastet


Unabhängig von Corona sind die meisten Intensivstationen der Region stark, in zwei Fällen sogar komplett ausgelastet. So sind im Landkreis Helmstedt 11 von 15 Intensivbetten belegt, 1 davon mit Patienten mit Corona-Infektion (6,67 Prozent). Im Landkreis Gifhorn sind 12 von 12 Betten belegt, 1 davon mit Corona (8,33 Prozent). In Salzgitter sind 25 von 28 Betten belegt, 1 mit Corona (3,57 Prozent). Im Landkreis Peine sind 11 von 14 Intensivbetten belegt, 0 davon Corona-infiziert (0 Prozent). Im Landkreis Goslar sind 21 von 22 Betten belegt, 0 mit Corona (0 Prozent). Im Landkreis Wolfenbüttel sind es 13 von 16 Betten, 1 mit Corona (6,25 Prozent). In Wolfsburg sind 20 von 20 Betten belegt, 2 mit Corona (10 Prozent). Und in Braunschweig sind 90 von 113 Intensivbetten belegt, 8 mit Corona-Positiven (7,08 Prozent).


zum Newsfeed