whatshotTopStory

Jahresrückblick - 51 Einsätze fordern die Ortsfeuerwehr Bienrode

Ein besonderer Einsatz sei die Bereitschaft während des AfD-Bundesparteitages gewesen.

Die geehrten und beförderten Mitglieder: Pamela Eilers, Niclas Bührig, Dennis Baumgarten, Maximilian Gebert, Tobias Kutscher, Robin Cordes. In der vorderen Reihe: Tobias Kornhaas, Julia Jungeblut, Jasmin Conrad, Matthias Paliga
Die geehrten und beförderten Mitglieder: Pamela Eilers, Niclas Bührig, Dennis Baumgarten, Maximilian Gebert, Tobias Kutscher, Robin Cordes. In der vorderen Reihe: Tobias Kornhaas, Julia Jungeblut, Jasmin Conrad, Matthias Paliga Foto: Stadt Braunschweig

Artikel teilen per:

07.02.2020

Braunschweig. Anfang Januar trafen sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Bienrode zur jährlichen Jahreshauptversammlung. Als Gäste konnte Ortsbrandmeister Matthias Paliga neben Stadtbrandmeister Ingo Schönbach auch Bezirksbürgermeister Gerhard Stülten begrüßen, der Grußworte an die Ortsfeuerwehr richtete. Stülten bedankte sich ausdrücklich für den Einsatz der Feuerwehr und die gute Zusammenarbeit im Ort. Zudem forderte er mehr Respekt gegenüber Einsatzkräften.


Ortsbrandmeister Paliga konnte in seinem Jahresrückblick berichten, dass im vergangenen Jahr 51 Einsätze durch die Ortsfeuerwehr abgearbeitet wurden. Diese teilten sich in 24 Brandeinsätze und 27 technische Hilfeleistungen auf. Besonders in Erinnerung bleibt dabei ein Unfall mit drei beteiligten und brennenden Sattelzügen auf der A2. Aus Anlass des AfD-Bundesparteitags wurde durch die Ortsfeuerwehr eine Sondereinheit aus Tanklöschfahrzeug und Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug gebildet, um auch bei dieser außergewöhnlichen Lage dazu beizutragen, eine effektive und schnelle Hilfeleistung in Braunschweig zu ermöglichen.

Feuerwehr feiert 145-jähriges Jubiläum



Neben den jährlich stattfindenden Ereignissen wie zum Beispiel der Teilnahme am Stadtputztag, dem Osterfeuer oder auch dem Floriansgottesdienst, standen die Feierlichkeiten zum 145-jähriges Jubiläum im Mittelpunkt der Aktivitäten des Jahres 2019. Beim Leistungsvergleich der Freiwilligen Feuerwehr Braunschweig im Rahmen des Tags der Feuerwehr traten die Bienroder Brandschützer mit zwei Gruppen an.

Davon bestand eine aus Männern, die andere aus Frauen und beide belegten Plätze im oberen Drittel. Ortsbrandmeister Paliga wies auch darauf hin, dass es gelungen sei, einen Förderverein für die Ortsfeuerwehr zu gründen, um insbesondere die Jugendarbeit und die Einsatzabteilung intensiver zu unterstützen.

Manche Kameraden leisteten über 600 Dienststunden



Die Ortsfeuerwehr Bienrode hat aktuell 163 Mitglieder. Davon sind 60 in der Einsatzabteilung aktiv, fünf in der Einsatzreserve, 14 in der Jugendfeuerwehr, elf Mitglieder in der Altersabteilung und 73 in der fördernden Abteilung. Insgesamt wurden durch die Mitglieder der Ortsfeuerwehr 14.867 Dienststunden geleistet. Dies entspricht im Schnitt 162 Dienststunden pro Person an 262 Diensten. Einige Kameraden stachen mit über 600 geleisteten Stunden hervor. Diese engagierten sich zusätzlich in den Fachzügen der Feuerwehr Braunschweig und in der Ausbildung.

Feuerwehr ehrt verstorbenes Ehrenmitglied



Im Rahmen der Versammlung wurde Robin Cordes zum Feuerwehrmann ernannt. Niclas Bühring wurde zum Oberfeuerwehrmann, Tobias Kornhaas zum Hauptfeuerwehrmann und Jasmin Conrad zur Löschmeisterin befördert. Als Jugendfeuerwehr-Mitglied des Jahres wurde Maximilian Gebert ausgezeichnet, Pamela Eilers hat das Deutsche Sportabzeichen in Silber erhalten. Einen besonderen Dank sprachen die Anwesenden Dennis Baumgarten für seine geleistete Arbeit als Atemschutzbeauftragter in den letzten Jahren und Ortsbrandmeister Matthias Paliga für seine im letzten Jahr geleistete Arbeit aus. Die Mitglieder gedachten aber auch ihrem Ehrenmitglied Horst Belz, der im vergangenen Jahr verstarb.


zur Startseite