Sie sind hier: Region >

Kita Linden "Kilindum" spendet Geschenke für Tafel-Kinder



Wolfenbüttel

Kita Linden "Kilindum" spendet Geschenke für Tafel-Kinder


Die Kinder des Kindergartens Kilindum haben mit Larissa Hettich (rechts) die Geschenke für Tafel-Kinder mitgebracht. Horst Rimke (von links) und Juliane Liersch freuen sich über die Spende. Foto: DRK
Die Kinder des Kindergartens Kilindum haben mit Larissa Hettich (rechts) die Geschenke für Tafel-Kinder mitgebracht. Horst Rimke (von links) und Juliane Liersch freuen sich über die Spende. Foto: DRK

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Da dürften in den nächsten Tagen einige Kinderaugen besonders strahlen. Mit drei prall gefüllten Handwagen besuchten die Kinder in Begleitung der Erzieherinnen des städtischen Kindergarten Linden "Kilindum" die Tafel in der Wolfenbütteler Innenstadt, um den letzten Teil ihrer Spende in Form verpackter Weihnachtsgeschenke zu übergeben



Weil so viele Geschenke zusammengekommen sind, brachten die Erzieherinnen bereits einen Teil vorab bei der Tafel vorbei.

Die Kita Linden bringt bereits seit mehreren Jahren eine umfangreiche Sachspende in der Weihnachtszeit zu der Einrichtung des Wolfenbütteler DRK-Kreisverbandes. Vorrangig organisieren die Eltern die Aktion. „Obwohl es eine etablierte Geschichte ist, die nun schon jahrelang durchgeführt wird und mit der die Kinder auf soziale Projekte und deren Inhalte aufmerksam gemacht werden, ist es dennoch keine Selbstverständlichkeit“, erzählt Larissa Hettich von der Kita Linden. "Daher gilt unser Dank vor allem den 170 Eltern, die in den vergangenen zwei Monaten fleißig gesammelt und die Geschenke so schön verpackt haben. Es gibt so viele Familien, die finanziell nicht so gut situiert sind, wofür wir die Kinder sensibilisieren möchten. Uns ist es wichtig, den Hilfsgedanken an die Kinder zu vermitteln, so dass wir vorab viel mit den Kindern über dieses Thema reden."


Die schöne Aufgabe, die vielen Geschenke in den kommenden Tagen an die Kinder weiter zu geben, hat die Mitarbeiterin der Tafel, Susanne Smyczek. Dabei hilft ihr vor allem, dass die Pakete bereits mit Infos beschrieben sind, für welche Altersgruppe sich das Geschenk eignet und ob sich eher ein Junge oder ein Mädchen darüber freuen würde.

Stellvertretend entgegengenommen wurden die Geschenke vom DRK-Präsidiumsmitglied Juliane Liersch und Tafelkoordinator Horst Rimke, die sich auch im Namen des DRK bei den Eltern und der Kita Linden bedankten. „Es ist immer wieder toll, was vor Weihnachten alles passiert. Und dass gerade die Kleinsten schon an andere denken, ist etwas ganz Besonderes. Bedanken möchten wir uns auch bei allen anderen Kindern der Kita Linden, die heute nicht dabei sein konnten und die letzten Wochen eifrig gesammelt haben“, sagte Liersch.


zur Startseite