Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Kreiswettkämpfe -Denkter Wehr sichert sich Wanderpokal



Wolfenbüttel

Kreiswettkämpfe -Denkter Wehr sichert sich Wanderpokal

von Anke Donner


16 Gruppen der Feuerwehren aus dem Landkreis Wolfenbüttel stellten sich am Samstag den Kreis-Leistungsüberprüfungen. Als Sieger ging wieder einmal die Feuerwehr Groß Denkte hervor. Fotos: Anke Donner/Markus Rischbieter
16 Gruppen der Feuerwehren aus dem Landkreis Wolfenbüttel stellten sich am Samstag den Kreis-Leistungsüberprüfungen. Als Sieger ging wieder einmal die Feuerwehr Groß Denkte hervor. Fotos: Anke Donner/Markus Rischbieter Foto: Rischbieter)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Landkreis. Die Feuerwehren aus dem Landkreis Wolfenbüttel, die sich für die Kreis-Leistungsüberprüfung qualifiziert hatten, kamen am Samstag bei sommerlichen Temperaturen auf dem Elm-Asse-Platz in Schöppenstedt gehörig in Schwitzen.

Am Ende hatte die Feuerwehr Groß Denkte die Nase vorn. Sie holte sich zum dritten Mal in Folge mit 414 Punkten den Wanderpokal. Der von Ehren-Kreisbrandmeister Günter Richtsteig gestiftete Pokal bleibt nun bei der Denkter Wehr. Die Wehren aus Denkte sind auf einem erfolgreichen Weg, wie auch Kreisbrandmeister Tobias Thurau bestätigte. Nachdem in der vergangenen Woche die Jugendfeuerwehr aus Groß Denkte die Kreiswettkämpfe für sich entschied (regionalHeute.de berichtete), zogen die Aktiven nun nach. Am Start waren am Samstag 16 Gruppen aus dem Brandschutzabschnitten Ost und West, die alle in ihrem Übungseinsatz um jeden Punkt und um möglichst fehlerfreie Abläufe bemüht waren. Bei der Übung, die für jede Gruppe in ihren Übungsablauf gleich war, mussten die feuerwehrtechnischen Abläufe und Fragen bewältigt werden. Unter dem Stichwort "Feuer in Dachstuhl - Gefahr der Ausbreitung" stellten sich die Wettkämpfer den Wertungsrichtern aus den verschiedenen Ortsfeuerwehren der Samtgemeinden und Gemeinden des Landkreises. Kreiswettbewerbsleiter Felix Pschichholz konnte am Ende eine positive Bewertung vom Ablauf der Prüfung abgeben. Alle Gruppen haben eine gute Leistung erbracht, die Motivation in den Wehren sei sehr hoch gewesen. Für das leibliche Wohl aller Beteiligten Brandschützer und Zuschauer, sorgte die Ortsfeuerwehr Schöppenstedt mit dem bewährten Helfer- und Organisationsteam.

Neben dem Gesamtsieger Groß Denkte qualifizierten sich noch die Wehren aus Schandelah (394 Punkte), Sehlde (394), Kissenbrück (393), Rehne (391), Schulenrode (384), Linden (384), Halchter (382) und Evessen II (380) für den regionalen Landesvorentscheid am 18. September in Gifhorn.
[nggallery id=1280]


zur Startseite